1. EIGLMAIER-Trockenbau Cup: Lokalmatador Thomas Wiener gewinnt “Königsklasse”

Tischtennisspieler aus dem gesamten Freistaat waren am vergangenen Wochenende beim Tischtennisverein Vilshofen e.V. zu Gast. Zum 1. EIGLMAIER-Trockenbau Cup reisten rund 60 Teilnehmer an, um sich an zwei Turniertagen in vier Wertungsklassen zu messen. Bereits zum dritten Mal in Folge richtete der Sportverein, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feierte, ein bayernweit ausgeschriebenes Turnier auf dem Schweiklberg aus.

An den beiden Turniertagen konnte der TTV rund 60 Teilnehmer begrüßen.

An den beiden Turniertagen konnte der TTV rund 60 Teilnehmer begrüßen.

In der untersten Leistungsklasse der Herren D mussten sich die über zwei Duzend Teilnehmer zunächst über die Gruppenphase für die KO-Runde qualifizieren. Im Halbfinale standen sich letztlich Willibald Bauer (LAC Arnstorf 1978) und Thomas Schuster (TTF Garham) sowie Daniel Yeung (TTV Vilshofen) und Christoph Homolka (TSV Heining-Neustift) gegenüber. Im Spiel um Platz 3 konnte sich Bauer mit 3:1 gegen Homolka durchsetzen. Der Sieger des Wettbewerbs konnte erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes ermittelt werden. In diesem setzte sich der Garhamer hauchdünn mit 12:10 gegen seinen Gegenüber aus Vilshofen durch.

Im Wettbewerb der Herren C schafften den Sprung ins Halbfinale Jürgen Weber (TSV Heining-Neustift) und Manuel Donaubauer (FC Thyrnau) sowie Markus Bedau (TSV Bad Griesbach) und Manuel Althammer (TTV Vilshofen), die zuvor bereits die Gruppenphase überstanden. Nach harten Matches konnten Weber und Althammer letztlich ins Finale einziehen, welches letztgenannter mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Mit demselben Ergebnis bezwang Bedau Donaubauer im Spiel um Platz 3.

Die Sieger der Herren D und B

Die Sieger der Herren D und B: (v.l.) 2. Vorstand Stephan Katzbichler, Förderkreisvorsitzender Florian Geier, Willibald Bauer, Thomas Schuster, Daniel Yeung, Julian Freudenstein, Peter Sterr, Christoph Homolka (vorne), Thomas Puchinger, Dominic Schlaffer, Schiedsrichter Paul Bichlmeier, Turnierleiter Thorsten Schmöller.

Die Teilnehmer der zweithöchsten Herrenklasse B mussten sich ebenfalls erst für die Playoff-Spiele qualifizieren. Das erste Semifinale zwischen Thomas Puchinger (TTC Eggenfelden) und Peter Sterr (TTV Vilshofen) konnte der Rottaler mit 3:2 hauchdünn für sich entscheiden. Im zweiten Spiel um den Einzug ins Spiel um den Turniersieg siegte Julian Freudenstein (TSV Heining-Neustift) deutlich mit 3:0 gegen Dominic Schlaffer (TTV Vilshofen). Das „kleine“ Finale hielt folglich ein spannendes Match zwischen zwei Vilshofener Mannschaftskollegen bereit, das Sterr mit 3:2 gegen Schlaffer gewann. Das sicherlich packendste Duell der beiden Wettkampftage lieferten sich Puchinger und Freudenstein im Endspiel. In einer an Spannung nicht mehr zu überbietenden Partie setzte sich Freudenstein im Entscheidungssatz erst in der Verlängerung mit 17:15 gegen seinen Kontrahenten durch.

Die Sieger der Herren C und A:

Die Sieger der Herren C und A: (h.v.l.) 2. Vorstand Stephan Katzbichler, Turnierleiter Thorsten Schmöller, Schiedsrichter Paul Bichlmeier, Manuel Donaubauer, Jürgen Weber, Dominic Schlaffer, Ibrahim Ertürk, Manuel Althammer, Schirmherr Alexander Eiglmaier, Förderkreisvorsitzender Florian Geier sowie (v.v.l.) Markus Bedau, Thomas Wiener, Miachel Schiffler und Andreas Reichhart.

In der „Königsklasse“ Herren A waren in diesem Jahr  vor allem die Tischtenniscracks aus Niederbayern vertreten. In diesem Jahr konzentrierte sich die Spielklasse vornehmlich auf die Bezirksliga. In zwei Gruppen wurden zunächst die Besten ermittelt. Im Halbfinale standen sich dann schließlich Lokalmatador Thomas Wiener (TTV Vilshofen) und Ibrahim Ertürk (TTC Fortuna Passau) gegenüber. Der Materialspezialist der 1. Mannschaft des TTV Vilshofen behielt mit 3:1 die Oberhand und stand als erster Finalist fest. Das zweite Halbfinale war ein reines Duell zwischen Spielern des TSV Heining-Neustift: Michael Schiffler und Andreas Reichhart, die beide in der 2. Bezirksliga aufschlagen, lieferten sich ein sehenswertes Match, das Schiffler letztlich mit 3:1 für sich entschied. Somit stand das Spiel um die Krone der „Königsklasse“  zwischen Wiener und Schiffler fest. Von beiden Akteuren wurde sehenswerter Tischtennissport geboten, doch letztlich setzte sich Thomas Wiener, der mit seiner Mannschaft in diesem Jahr in die 1. Bezirksliga aufsteigen will, verdient in vier Sätzen durch und beerbt damit Vorjahressieger Christopher Triep (TSV Gräfelfing). Im Spiel um Platz 3 siegte Reichhart deutlich mit 3:0 gegen Ertürk.

jj

Förderkreisvorsitzender Florian Geier und 2. Vorstand Stephan Katzbichler bedankten sich bei Alexander und Sabrina Eiglmaier für die Übernahme der Schirmherrschaft sowie für die Namensgebung des diesjährigen 1. EIGLMAIER-Trockenbau Cups.

Links:

In der Kategorie Top-News, Verein.