5:9-Pleite in Passau: Herren I starten mit bitterer Niederlage in neue Saison

Im schweren Auswärtsspiel zum Saisonauftakt hat die 1. Herrenmannschaft am vergangenen Samstag leider einen Fehlstart hingelegt. In einem engen Spiel musste sich die Wiener-Truppe am Ende der starken Mannschaft des TTC Fortuna Passau III unglücklich 5:9 geschlagen geben. Der TTV rangiert damit nach dem 1. Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz – hoffentlich nur eine Momentaufnahme.

Spielbericht

Aufstellung TTV Vilshofen: 1. Jan Valka, 2. Dennis Obermüller, 3. Thomas Wiener, 4. Stephan Katzbichler, 5. Sebastian Schacherl, 6. Dominic Schlaffer
Aufstellung TTC Fortuna Passau III: 1. Christian Lederer, 2. Ibrahim Ertürk, 3. Manfred Hirschenauer, 4. Lukas Jendrzej, 5. Christoph Eder, 6. Thomas Hrebetschek

Der Spielplan hielt für den TTV ausgerechnet das schwere Auswärtsspiel bei der Fortuna bereit. In Passau, wo die Mannschaft von Thomas Wiener auch in der letzten Saison unterlag, sollte es auch diesmal alles andere als rund für die 1. Mannschaft laufen. Dabei merkte man dem Team auch die Nervosität und Unsicherheit, welche bei einem Saisonauftakt immer eine Rolle spielen, merklich an.

Schon in den Doppeln sollte los gehen, was sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel ziehen sollte: Der TTV war an diesem Tag einfach zu nervenschwach für Fünfsatzspiele. Das etablierte Doppel 1 Valka/Obermüller gewann ihre Partie gegen Hirschenauer/Jendrzej mit 3:0 zwar souverän, dafür mussten die anderen beiden Doppel abgegeben werden. Trotz 10:7-Führung im fünften Satz unterlagen Wiener/Katzbichler äußerst unglücklich gegen Lederer/Ertürk. Ebenfalls im fünften Satz nach 2:1-Führung verloren Schacherl/Schlaffer gegen Eder/Hrebetschek, so dass man nach den Doppeln bereits mit 1:2 im Rückstand lag.

In der ersten Einzelrunde traf zunächst Christian Lederer auf Dennis Obermüller. Unsere Nummer 2 konnte gegen den starken Lederer leider eine 2:0-Führung nicht verwerten und verlor letztendlich mit 2:3. Ebenso hart tat sich Jan Valka gegen Ibrahim Ertürk, wobei unsere Nummer 1 mit 3:2 die Oberhand behalten konnte. In der Mitte konnte Stephan Katzbichler eine 2:0-Führung gegen Manfred Hirschenauer ebenfalls nicht nutzen und musste Hirschenauer letztlich zu dessen 3:2-Sieg gratulieren. Den dritten Punkt für den TTV fuhr dann endlich Thomas Wiener gegen Lukas Jendrzej ein. Hinten wurden die Punkte allerdings erneut geteilt: Sebastian Schacherl siegte klar mit 3:0 gegen Thomas Hrebetschek, Dominic Schlaffer unterlag Christoph Eder allerdings ebenso deutlich mit 0:3. Zwischenstand: 4:5 aus Sicht des TTV Vilshofen

In der zweiten Runde standen sich zunächst Christian Lederer und Jan Valka gegenüber. Hier konnte der junge Passauer mit seinem 3:0-Sieg gegen den TTV-Spitzenspieler für eine echte Überraschung sorgen. Dennis Obermüller siegte in seinem Einzel gegen Ibrahim Ertürk allerdings souverän mit 3:0. Nun kam es auf die Mitte an, wollte man den Rückstand endlich in eine Führung verwandeln. Doch an diesem Tag wollte einfach nichts gelingen: Thomas Wiener unterlag Manfred Hirschenauer mit 1:3 und Stephan Katzbichler konnte nach 2:1-Führung gegen Lukas Jendrzej erneut nicht gewinnen und verlor 2:3. Beim Stand von 8:5 musste Sebastian Schacherl gegen Christoph Eder gewinnen, wollte der TTV zumindest noch einen Zähler aus Passau entführen. Nach 0:2-Rückstand musste allerdings auch Schacherl dem Fortunen zum 3:2-Sieg gratulieren. Endstand: 5:9.

Die 1. Herrenmannschaft war am vergangenen Samstag wahrlich nicht vom Glück verfolgt. Von acht Fünf-Satz-Partien konnten Valka & Co. nur zwei für sich entscheiden – zu wenig, um in Passau und generell auswärts bestehen zu können. Dennoch geht der Sieg völlig verdient an stark aufspielende Passauer. Ein Vorteil war sicherlich auch, dass die Fortunen bereits am Freitag ihr erstes Saisonspiel bestreiten durften und man unserer Mannschaft die Probleme des Saisonauftakts noch deutlich anmerkte. Für den TTV heißt es nun nach vorne schauen und am Freitag im Heimspiel gegen die DJK Eging untermauern, dass man auch in dieser Saison vorne mitspielen will. Dafür wird im Heimspiel am Freitag allerdings eine Leistungssteigerung notwendig sein, zu welcher die Mannschaft aber durchaus in der Lage ist. Noch ist Zeit, eine Serie wie im letzten Jahr, wo man 17 Spiele in Folge gewinnen konnte, zu starten – leicht werden wird dies allerdings schon am kommenden Freitag nicht.

Spielbericht click-TT

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.