8:8 im Topspiel: TTV II verteidigt Tabellenspitze – seit 26 Spielen ungeschlagen

Die Verbandsoberliga-Reserve des TTV Vilshofen bleibt in der Tischtennis-Bezirksliga weiterhin ungeschlagen. Im Derby und Topspiel gegen die DJK Bad Höhenstadt II erkämpften sich die Hausherren nach einem zwischenzeitlichen 6:8-Rückstand immerhin noch ein 8:8-Unentschieden. Die Vilsstädter bleiben damit weiterhin an der Tabellenspitze und einer der Topfavoriten auf die Herbstmeisterschaft.

Weiterhin in Top-Form: Adrian Winkler

Ohne die etatmäßige Nummer zwei Ibrahim Ertürk taten sich die Hausherren aufgrund der notwendigen Umstellungen in den Eingangsdoppeln schwer. Lediglich Valka/Winkler konnten ihre Partie gegen Drexler/Freudenstein knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Nichts zu holen war dagegen von Sterr/Bauer und Althammer/Vielhuber, die in drei bzw. fünf Durchgängen unterlagen.

Mit diesem 1:2-Rückstand starteten die Gastgeber in die erste Einzelrunde. Spitzenmann Jan Valka hatten gegen das routinierte Abwehrspiel von Markus Drexler große Mühe und verlor überraschend deutlich mit 1:3. Im Parallelspiel zeigte sich Adrian Winkler bei seinem 3:1-Sieg gegen den ehemaligen Oberligaakteur Günter Krawutschke in beeindruckender Form. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt: Peter Sterr musste sich im Entscheidungssatz Johannes Doll zwar geschlagen gebn, doch Manuel Althammer setzte sich mit 16:14 im fünften Durchgang denkbar knapp gegen Rommel Probst durch. Nach der Niederlage von Jonas Vielhuber gegen Adrian Olma und dem Viersatzsieg von Philipp Bauer gegen Fabian Freudenstein waren die Hausherren zur „Halbzeit“ mit 4:5 knapp in Rückstand.

Diesen verwandelten Jan Valka (3:0 gegen Krawutschke) und Adrian Winkler (3:0 gegen Drexler) postwendend in eine 6:5-Führung, welche jedoch nur von kurzer Dauer sein sollte, da anschließend sowohl Peter Sterr (1:3 gegen Probst) als auch Manuel Althammer (1:3 gegen Doll) nichts Zählbares für ihre Mannschaft holten. Als dann auch Jonas Vielhuber glatt in drei Sätzen gegen Fabian Freudenstein verlor, schien das Spitzenspiel beim Stand von 6:8 bereits entschieden. Doch Vilshofens Philipp Bauer steckte nach anfänglichem 0:2-Rückstand gegen Adrian Olma nicht auf und drehte die Partie, so dass schließlich das Schlussdoppel die endgültige Entscheidung an diesem Abend bringen musste. Die Topkombination Valka/Winkler hatte gegen Krawutschke/Probst wenige Mühe und sicherte den Gastgebern somit immerhin ein 8:8-Unentschieden.

Die Verbandsoberliga-Reserve der Vilshofener baut mit dieser Punkteteilung ihre seit November 2016 bestehende Serie aus und ist saisonübergreifend nunmehr seit 26 Ligapartien ungeschlagen. Mit 9:1-Punkten bleibt der TTV II klarer Tabellenführer vor der DJK Bad Höhenstadt II (7:1-Punkte) sowie dem TTC Eggenfelden (6:2-Punkte). Nach der Herbstpause wollen die Villstädter beim SV Julbach II ihren beeindruckenden Lauf fortsetzen und die nächsten Zähler im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksoberliga einfahren.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.