9:4-Sieg im Spitzenspiel gegen DJK Eging: Herren I sind Vizeherbstmeister

Geschafft! Die 1. Herrenmannschaft sicherte sich durch den Sieg im letzten Vorrundenspiel  die Vizeherbstmeisterschaft der 2. Bezirksliga Süd. Das Heimspiel gegen die DJK Eging am Freitagabend ließ für die rund 30 Zuschauer keine Wünsche offen. Dank einer tollen Mannschaftsleistung siegte man am Ende verdient mit 9:4. Das klare Endergebnis täuscht über den spannenden und engen Spielverlauf jedoch hinweg.

Herren I (Saison 2012/13)

Herren I (Saison 2012/13): (h.v.l.) Dennis Obermüller, Jan Valka, Thomas Wiener (MF), (v.v.l.) Sebastian Schacherl, Herbert Probst und Stephan Katzbichler

Spielbericht

Aufstellung TTV Vilshofen: 1. Dennis Obermüller, 2. Jan Valka, 3. Herbert Probst, 4. Thomas Wiener, 5. Sebastian Schacherl, 6. Stephan Katzbichler
Aufstellung DJK Eging: 1. Manfred Witschital, 2. Johann Stöger, 3. Adolf Witschital, 4. Christian Liebl, 5. Franz Breinbauer, 6. Christoph Ulbrich

Keinen guten Start erwischte der TTV zunächst in den Doppeln. Während Valka/Wiener gegen Stöger/Ulbrich problemlos mit 3:0 siegten, musste die Formation Obermüller/Schacherl gegen Witschital/Witschital ihre erste Saisonniederlage hinnehmen (1:3). Ebenso das Nachsehen hatte Herbert Probst zusammen mit Stephan Katzbichler gegen Liebl/Breinbauer  (0:3). Der TTV lag damit mit 1:2 im Rückstand.

Das sollte sich allerdings schnell ändern. Im 1. Paarkreuz standen sich Dennis Obermüller und Johann Stöger gegenüber. Der Neuzugang des TTV siegte deutlich mit 3:0. Ebenfalls siegreich gestaltete Jan Valka seine Partie gegen Manfred Witschital: Auch er siegte souverän mit 3:0 und verhalf seiner Mannschaft damit zur 3:2-Führung. Im mittleren Paarkreuz bot Herbert Probst dann eine dramatische Partie gegen Christian Liebl. Bei 2:0-Satzführung und 10:8-Führung im dritten Satz schaffte es unsere Nummer 3 nicht, die Partie für sich zu entscheiden und verlor schlussendlich denkbar knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz. Auch Thomas Wiener musste seinem Gegenüber Adolf Witschital zum 3:1-Sieg gratulieren. Der TTV lag damit erneut 3:4 zurück. Im 3. Paarkreuz drehte die 1. Herrenmannschaft die Partie aber wieder zu ihren Gunsten: Sebastian Schacherl ließ der Nummer 6 der Eginger Christoph Ulbrich keine Chance und siegte deutlich mit 3:0. Stephan Katzbichler gewann dank einer Klasse-Vorstellung gegen Franz Breinbauer mit 3:1, so dass der TTV nach der ersten Runde mit 5:4 in Front lag. 

In der zweiten Runde kam es zum Duell der beiden an Position 1 gesetzten Spieler zwischen Dennis Obermüller und Manfred Witschital, das Dennis deutlich mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Auch Jan Valka feierte einen glatten 3:0-Erfolg gegen Johann Stöger. Der TTV zog damit vor heimischen Publikum mit 7:4 davon und hatte nun die Möglichkeit, in der Mitte die Sache klar zu machen. In zwei knappen Spielen setzten sich Herbert Probst gegen Adolf Witschital und Thomas Wiener gegen Christian Liebl schließlich im Entscheidungssatz durch. Die 1. Herrenmannschaft konnte das spannende und lange Zeit völlig offene Spiel somit dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung für sich entscheiden. Der relativ deutliche Endstand von 9:4 täuscht über die eigentliche Spannung dieses fairen Wettkampfes etwas hinweg. 

Der TTV Vilshofen überwintert somit als Aufsteiger auf Tabellenplatz 2, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur 1. Bezirksliga berechtigt. Mit sieben Siegen und zwei Niederlagen aus neun Spielen kann eine positive Vorrundenbilanz gezogen werden. Die 1. Herrenmannschaft befindet sich mit 14:4 Punkten zwar deutlich hinter der DJK Bad Höhenstadt (18:0 Punkte), jedoch wird der Herbstmeister wohl den problemlosen Wiederaufstieg in die 1. Bezirksliga schaffen. Die Mannschaft von Thomas Wiener muss daher eher den Blick auf die Verfolger richten. Durch den Sieg des TTV gegen den direkten Verfolger Eging und durch die Niederlage des TTC Fortuna Passau III gegen den SV Julbach hat die Wiener-Truppe jeweils zwei Punkte Vorsprung auf Passau und Eging (jeweils 12:6 Punkte). Das zweitbeste Spielverhältnis (+35) nach der DJK Bad Höhenstadt (+59) kann der TTV ebenfalls vorweisen. In den kommenden Wochen der Winterpause werden die Spieler alles daran setzen, topfit in die am 12. Januar mit dem Auswärtsspiel in Stubenberg beginnende Rückrunde zu gehen und den zweiten Platz bis zum Saisonende zu verteidigen. 

Spielbericht click-TT

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.