9:5-Heimerfolg gegen SV Kelheimwinzer: TTV Vilshofen verteidigt Tabellenführung

Der Tischtennisverein Vilshofen bleibt in der 1. Bezirksliga weiterhin ungeschlagen: Am Freitagabend siegte der Aufsteiger im Heimspiel gegen den SV Kelheimwinzer vor rund 50 Zuschauern in einer lange Zeit offenen Partie mit 9:5. Mit fünf Siegen aus fünf Spielen rangiert die Mannschaft von Kapitän Thomas Wiener damit weiterhin an der Tabellenspitze der niederbayerischen Spitzenliga.

Im Doppel erfolgreich: Adrian Winkler (.) und Dennis Obermüller (r.)

Im Doppel erfolgreich: Adrian Winkler (.) und Dennis Obermüller (r.) (Foto: heimatsport.de)

Bereits in den Eingangsdoppeln kündigte sich ein spannendes Match zwischen dem Gastgeber und dem Tabellensechsten an, gingen doch alle drei Doppelpartien über die volle Distanz von fünf Sätzen. Vilshofens ungeschlagenes Spitzendoppel Drozda/Valka behielt gegen Wocheslander/Giesl knapp mit 11:9 im fünften Durchgang die Oberhand. Noch enger ging es beim Aufeinandertreffen von Obermüller/Winkler und Zspal/Birkholz zu: Erst die Verlängerung des fünften Satzes brachte die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren. Das dritte Auftaktdoppel zwischen Wiener/Ertürk und Schwindl/Sachs ging dann allerdings mit 3:2 an die Gäste.

Beim Zwischenstand von 2:1 für den Gastgeber legte TTV-Spielertrainer Radek Drozda gegen Stefan Schwindl nach und holte für seine Mannschaft durch seinen 3:0-Sieg den nächsten Zähler. Im Einzel zwischen Dennis Obermüller und dem in der vergangenen Saison noch in der Oberliga aufschlagenden Zdenek Zaspal war für Vilshofens Nummer Zwei nichts zu holen, so dass die Winzerer auf 2:3 verkürzen konnten und die Partie weiterhin offen gestalteten. Im Mittelpaarkreuz zeigte sich dann allerdings die individuelle Klasse des Tabellenführers: Thomas Wiener drehte gegen Markus Giesl einen 0:2-Rückstand zu seinen Gunsten und auch Jan Valka verhalf seiner Mannschaft Dank seines deutlichen 3:0-Erfolgs gegen Robert Wocheslander auf die Siegerstraße. Als sich dann auch Adrian Winkler mit 3:1 gegen Wolfgang Sachs durchsetzen konnte und auf 6:2 erhöhte, schien bereits eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Die Gäste steckten allerdings nicht auf und verkürzten durch den hauchdünnen 13:11-Sieg von Alexander Birkholz gegen Ibrahim Ertürk im Entscheidungssatz auf 3:6. Nachdem dann auch Radek Drozda in einem Klassematch gegen Zdenek Zasal mit 2:3 unterlegen war und Dennis Obermüller gegen Stefan Schwindl mit 1:3 das Nachsehne hatte, war die Partie wieder völlig offen. Nun war es allerdings erneut das mittlere Paarkreuz der Hausherren, welches für klare Verhältnisse sorgen sollte: Thomas Wiener erzielte mit seinem glatten Dreisatzsieg gegen Robert Wocheslander den siebten Punkt für seine Mannschaft. Als sich dann auch Jan Valka gegen Markus Giesl problemlos in drei Sätzen durchsetzen konnte, war es Adrian Winkler vorbehalten, mit seinem Erfolg gegen Alexander Birkholz den Schlusspunkt unter eine lange Zeit völlig offene Partie zu setzen.

Entschied beide Einzel für sich: Jan Valka

Entschied beide Einzel für sich: Jan Valka (Foto: heimatsport.de)

Mit diesem 9:5-Heimsieg nach gut drei Stunden Spielzeit gelingt es dem TTV Vilshofen, seinen Spitzenplatz in Niederbayerns höchster Tischtennisliga zu verteidigen. Dass der Aufsteiger nach fünf Spieltagen weiterhin eine weiße Weste vorzuweisen haben würde, war vor der Saison in dieser Deutlichkeit sicherlich nicht zu erwarten. Am kommenden Wochenende wird man sich im Gastspiel beim TV Dingolfing allerdings erneut strecken müssen: Die drittplatzierten Kreisstädter sind neben dem TTV und dem FC Teisbach ebenso bisher ohne Punktverlust geblieben und haben mit ihrer neuen Nummer Eins Lukas Sojka einen echten Spitzenmann in ihren Reihen, welcher bisher sämtliche Partien für sich entscheiden konnte. Die Zuschauer dürfen sich also auf ein echtes Spitzenspiel mit sicherlich sehenswertem Tischtennis freuen.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.