9:6-Sieg im Spitzenspiel: TTV Vilshofen siegt auch beim TV Dingolfing

Der Tischtennisverein Vilshofen hat das Spitzenspiel der 1. Bezirksliga Niederbayern mit 9:6 für sich entschieden und bleibt damit weiterhin verlustpunktfreier Spitzenreiter. Im Auswärtsspiel beim Rangdritten TV Dingolfing sicherten sich die Vilsstädter dank einer überzeugenden Leistung den sechsten Sieg im sechsten Spiel.

Im Einzel und Doppel erfolgreich: Adrian Winkler Foto: heimatsport.de/Sigl

Im Einzel und Doppel erfolgreich: Adrian Winkler
Foto: heimatsport.de/Sigl

In einer sehenswerten Partie ließ der Aufsteiger bereits in den Doppeln seine spielerische Stärke aufblitzen. Vilshofens Spitzendoppel Drozda/Valka setzte sich gegen Schwab/Ritter mit 3:1 durch. Nachdem auch Obermüller/Winkler die Top-Kombination der Dingolfinger Sojka/Klein mit 3:1 besiegen konnten, stellten Wiener/Ertürk durch ihren 3:1-Erfolg gegen Gerstorfer/Geigenberger auf 3:0 aus Sicht der Gäste.

In der ersten Einzelpartie des Abends standen sich Dennis Obermüller und Dingolfings Spitzenspieler Lukas Sojka gegenüber. In einer spannenden Partie konnte sich die Nummer 1 der BMW-Städter hauchdünn mit 11:9 im fünften Satz durchsetzen. Besser machte es dagegen Radek Drozda, der gegen Horst Schwab zu einem ungefährdeten 3:1-Erfolg kam. Beim Zwischenstand von 4:1 stellte Manfred Klein den Anschluss für die Gastgeber her, nachdem er gegen Jan Valka deutlich in drei Sätzen die Oberhand behalten hatte. Vilshofens Kapitän Thomas Wiener siegte anschließend jedoch mit 3:0 gegen Roland Ritter und stellte den alten Punktevorsprung damit wieder her. In den Partien des hinteren Paarkreuzes unterlag Ibrahim Ertürk zunächst gegen Johann Gerstorfer klar in drei Sätzen. Als dann jedoch Adrian Winkler einen 3:1-Sieg gegen Ludwig Geigenberger herausspielen konnte, führten die Gäste nach der ersten Einzelrunde mit 6:3.

Herren I (2015/16): (h.v.l.) Dennis Obermüller, Jan Valka, Radek Drozda, (v.v.l.) Adrian Winkler, Ibrahim Ertürk, Thomas Wiener

Herren I (2015/16):
(h.v.l.) Dennis Obermüller, Jan Valka, Radek Drozda,
(v.v.l.) Adrian Winkler, Ibrahim Ertürk, Thomas Wiener

Dass sich der Tabellenführer auf diesem Vorsprung nicht ausruhen können würde, sollte gleich zu Beginn der zweiten Runde deutlich werden. Dingolfings Spitzenspieler Lukas Sojka setzte sich gegen Radek Drozda überraschend deutlich mit 3:0 durch und bleibt damit weiterhin ungeschlagen. Nachdem dann auch Materialspezialist Dennis Obermüller gegen Horst Schwab mit 1:3 unterlag, war die Partie wieder völlig offen. Beim Stand von 6:5 aus Sicht der Gäste musste Thomas Wiener gegen Manfred Klein die erste Saisonniederlage einstecken. Dingolfings Nummer Drei bescherte seinem Team damit den sechsten Punkt – der Drei-Punkte-Vorsprung des Tabellenführers war bereits nach den ersten drei Partien der zweiten Einzelrunde passé. Als dann Jan Valka gegen Roland Ritter schnell mit 0:2 in Rückstand geriet, schien sich die Partie zugunsten der Hausherren zu drehen. Doch Vilshofens Nummer drei kämpfte sich in den folgenden Sätzen in das Match zurück und behielt mit 12:10 im fünften Satz letztlich hauchdünn die Oberhand. Adrian Winkler zeigte anschließend erneut seine starke Form und setzte sich gegen Johann Gerstorfer im Entscheidungssatz durch. Beim Stand von 8:6 aus Sicht der Gäste war es dann schließlich Ibrahim Ertürk, der mit seinem 3:1-Erfolg gegen Ludwig Geigenberger den Schlusspunkt unter dieses Spitzenspiel setzte. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte sich der TTV Vilshofen in diesem Duell zweier bis dato verlustpunktfreier Mannschaften letztlich verdient durchsetzen. Wie sehr die über dreistündige Partie dabei auf Messers Schneide stand, macht alleine ein Blick auf das Satzverhältnis (31:28 für Vilshofen) deutlich.

Mit diesem sechsten Sieg im sechsten Spiel mischt der Aufsteiger aus Vilshofen die 1. Bezirksliga Niederbayern weiterhin auf. Mit 12:0 Punkten steht der Liganeuling folgerichtig vor dem FC Teisbach (8:0 Punkte) an der Tabellenspitze. Mit dem Ziel „Klassenerhalt“ in die Saison gestartet, muss sich die Mannschaft von Thomas Wiener langsam aber sicher damit anfreunden, als einer der Top-Kandidaten auf die Meisterschaft gehandelt zu werden. Nach der Pause am kommenden Wochenende warten mit dem Landesligaabsteiger DJK Altdorf II sowie dem TTC Fortuna Passau III die nächsten beiden starken Gegner, bevor dann am 14.11. das vermeintlich entscheidende Spiel um die Herbstmeisterschaft beim FC Teisbach auf dem Programm steht.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.