Bittere Pille für die “Zweite”: 2:9 Niederlage gegen den TTC Fortuna Passau V

Gestern Abend musste unsere zweite Herrenmannschaft die zweite Niederlage in der Saison einstecken. Ohne die Nummer 1 Fabien Grabmeier musste man nach Passau reisen und kam nicht über ein 2:9 gegen den TTC Fortuna Passau V hinaus. Niemand weiß, wie das Spiel mit Fabian ausgegangen wäre, aber mit Sicherheit wäre das Ergebnis nicht so klar ausgefallen.

2. Herrenmannschaft

Aufstellung TTC Fortuna Passau V: 1. Lukacevic, 2. Lechner (MF), 3. Naumann, 4. Kubiak, 5. Kessler, 6. Lederer
Aufstellung TTV Vilshofen II: 1. Bauer (MF), 2. Kovarik, 3. Hindringer, 4. Liebl, 5. Schlaffer, 6. Kilian

Für den aus beruflichen Gründen verhinderten Fabian Grabmeier bekam der Youngster Alexander Kilian, der in der ersten Jungenmannschaft und dritten Herrenmannschaft spielt, die Chance, in der 2. Kreisliga zu spielen. Anfangs fing das Spiel noch ziemlich ausgeglichen an. Alle Doppel gingen in den fünften Satz (Bemerkung: In click-TT ist das Doppel von Schlaffer/Kilian falsch eingetragen – 2:3 anstatt 1:3). Einzig und allein das Doppel um Oldie Karl-Heinz Hindringer und Kapitän Philipp Bauer konnten ihr Match für sich entscheiden. Damit ging man mit einem 1:2 Rückstand aus der ersten Runde.

In den Einzelpartien lief es aber leider auch nicht besser. Kovarik, der gegen die präzisen Top Spins von Lukacevic kein Mittel fand, musste sich klar mit 0:3 geschlagen geben. Im zweiten Einzel kam es zum Duell der Mannschaftsführer: Lechner gegen Bauer. In den ersten zwei Sätzen war es schon erschreckend, wieviel Glück Lechner hatte. Etliche Netzroller und Kantenbälle verhalfen Florian Lechner zu den ersten beiden Satzerfolgen. Im dritten Satz verließ ihn aber das Glück und Bauer konnte endlich einen Satz für sich entscheiden. Der vierte Satz spiegelte dann wieder den ersten und zweiten wieder. Bauer verlor wieder unglücklich in der Verlängerung. Im großen und ganzen eine in der Höhe unverdiente Niederlage.

Kommen wir nun zu den Partien im mittleren Paarkreuz. Hindringer, der in dieser Spielzeit noch nicht seine Form gefunden hat, musste sich leider wieder klar mit 3:0 geschlagen geben. Gegen die feinen Top Spins von Kubiak fand unser Oldie einfach kein Mittel. Knapper ging es hingegen bei Liebl und Nauman zu. Ganz knapp, im fünften Satz (10:12), musste sich Liebl letztenendes, in einem bis zum Schluss spannenden Spiel, geschlagen geben. Zwischenstand 1:6!

Nun war es an unseren Jugendspielern den Rückstand zu mindern. Alexander Kilian konnte sich in einem sehr schönen und spannenden Spiel leider nicht gegen Kessler Simon durchsetzen. Am Ende hieß es 3:2 für den Gegner. Kilian leistete ein tolles Spiel, ließ Kessler aber zu sehr in die Offensive kommen, was Kilian am Ende den Sieg kostete. Schlaffer Dominic hatte widerum keine Probleme mit seinem Gegner. Gegen Lederer, der letzte Saison in Hutthurm noch im vorderen Paarkreuz agierte, setzte er sich locker mit 3:0 durch. Der zweite und letzte Punkt wurde eingefahren.

Im vorderen Paarkreuz mussten sich Bauer und Kovarik klar gegen ihre Gegner geschlagen geben. Gegen das druckvolle Noppenspiel von Lechner fand Thomas Kovarik keine Taktik. Auch Bauer kam gegen Lukacevic zu keinem besseren Ergebnis. Er verlor verdient mit 3:0. Damit war die 2:9 Niederlage besiegelt.

Trotzdem kann man weiter nach vorne blicken, wenn man bedenkt, dass in der gestrigen Startaufstellung kein Spieler älter als 21 Jahre war (ausgenommen “Charly”) und zwei unserer Spieler noch in der Jugend spielen dürfen. Jetzt nur nicht den Kopf hängen lassen und weiter fleißig trainieren. Nächste Woche empfängt die “Zweite” den TSV Heining Neustift III. Auf dem Papier scheint das Spiel schon entschieden, da die Heininger anhand der TTR-Punkte einen riesen Vorsprung haben. Was man nicht außer Acht lassen darf ist aber, dass unsere Bezirksliga-Reserve seit über 2 Jahren kein Heimspiel verloren hat und sich diese Tatsache auch hoffentlich nächsten Samstag nicht ändern wird.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.