Derby gegen TSV Deggendorf: TTV vor schwerer Aufgabe – Raffael Zisler vor Debüt

Auf den TTV Vilshofen wartet in der Landesliga Süd/Ost der nächste Härtetest der noch jungen Spielzeit: Am Samstag (Beginn: 15 Uhr) gibt mit dem letztjährigen Bayernligisten TSV Deggendorf das nächste Top-Team seine Visitenkarte auf dem Schweiklberg ab. Für den Tabellendritten aus Deggendorf geht es ebenso wie für den Rangdritten TTV in diesem Niederbayern-Derby darum, den Anschluss an die Spitzengruppe der Tabelle zu wahren. Auf Seiten des TTV wird Neuzugang Raffael Zisler erstmals an die Tische treten.

Wird erstmals im TTV-Trikot auflaufen: Raffael Zisler

Nachdem der Verlierer der Partie ins Tabellenmittelfeld abrutschen dürfte, gilt die Partie für beide Mannschaften als richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf. Der TTV kann in dieser Partie gleich eine doppelte Premiere feiern: Neben dem allersten Aufeinandertreffen dieser beiden Vereine wird mit der vor der Saison vom TV Ruhmannsfelden in die Vilsstadt gewechselte Raffael Zisler erstmals im Mannschaftsaufgebot stehen.

Mit dem TSV Deggendorf schlägt am Samstagnachmittag eine echte Spitzenmannschaft in der Vilsstadt auf. Die Kreisstädter, die seit Jahren zur Gruppe der niederbayerischen Top-Teams zählen, konnten in der vergangenen Saison nach nur einer Spielzeit den Abstieg aus der Bayernliga nicht verhindern. Nichtsdestotrotz ist es dem TSV gelungen, dank einiger Neuzugänge erneut eine schlagkräftige Truppe zu formen, die als einer der Mitfavoriten auf die Spitzenplatzierungen der Tabelle gilt. Mit Jiri Sulc sowie dem vor der Saison von der DJK Altdorf verpflichteten Zdenek Zaspal verfügen die Deggendorfer über ein äußerst starkes vorderes Paarkreuz. In der Mitte führt der TSV mit dem bayernligaerfahrenen Helmut Neudecker sowie dem im letzten Jahr noch im Mittelpaarkreuz der Bayernliga überzeugenden Christian Maag zwei weitere spielstarke Akteure. Komplettiert wird das Aufgebot von Erwin Schnelldorfer und Fabian Neudecker, die beide im hinteren Paarkreuz bisher eine starke Saison abliefern. Die kompakte Aufstellung der Gäste spiegelt sich auch in ihren bisherigen Ergebnissen wieder: Nach der 4:9-Auftaktniederlage gegen die bisher dominierende DJK Bad Höhenstadt sowie dem kampflosen Punktgewinn gegen den ESV München-Ost siegten die Deggendorfer am vergangenen Spieltag überzeugend mit 9:5 gegen den seit Jahren in der Landesliga etablierten SC Baldham-Vaterstetten.

Lucas Stöger will mit seiner Mannschaft den nächsten Sieg einfahren

Im Lager des TTV Vilshofen blickt man dem Aufeinandertreffen mit dem Tabellennachbarn aus Deggendorf optimistisch entgegen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, die vor allem in der überraschend deutlichen 3:9-Auswärtspleite bei der DJK Bad Höhenstadt offensichtlich wurden, präsentierte sich das Team um Spielertrainer Radek Drozda beim 9:6-Heimsieg gegen den SC Baldham-Vaterstetten vor vierzehn Tagen bereits in deutlich besserer Verfassung. Auch wenn die Vilsstädter zu dieser frühen Phase der Saison ihre Bestform noch nicht ganz erreicht haben, peilen die TTV-Akteure im kommenden Heimspiel die nächste Leistungssteigerung an. Überdies hofft der erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung antretende Gastgeber auf Neuzugang Raffael Zisler, der nach seinem Wechsel vom TV Ruhmannsfelden an die Vils erstmals im TTV-Trikot an die Tische treten wird. Der an Position vier gesetzte Angriffsspieler verfügt über langjährige Landes- und Bayernligaerfahrung und wird sicherlich auch im Doppel eine echte Verstärkung für die Vilshofener sein, die sich mit einem Sieg weiter im Spitzenfeld der Tabelle festsetzen wollen.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.