Herren I: Gelungenes Debüt in der neuen Liga

Ein hartes Stück Arbeit stand der 1. Herrenmannschaft um Kapitän Thomas Wiener vergangenen Samstag bevor, zumal die Pockinger ebenso euphorisch ins Spiel gingen wie der Tischtennisverein Vilshofen.

Für beide Teams lautete die Devise: Sieg. Man wollte sich ja schließlich gleich von Beginn an einen guten Tabellenplatz sichern. Doch leichter gesagt als getan…

Los ging es also mit den Doppeln. Als Erstes mussten Herbert Probst und die neue Nummer 1, Jan Válka, gegen das 1er Doppel Rahe/Reif an den Tisch. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bauten Probst und Válka ihre Führung aus, konnten aber den Sack nicht zumachen und mussten sich letzten Endes knapp 2:3 geschlagen geben. Kaum besser erging es Mannschaftsführer Wiener und seinem Doppelpartner Praml, die ebenso nach 2:1 Führung den Sieg noch aus der Hand gaben.

Die beiden Youngsters Katzbichler und Vielhuber, die schon seit der Jugend ein starkes Doppel bilden, konnten nach einem deutlichen 11:3 im ersten Satz in den Folgesätzen nicht mehr an ihre Leistung anknüpfen und mussten ein 3:1 zu Gunsten von Lehner/Altendorfer hinnehmen, was gleichzeitig das 0:3 bedeutete.

Etwas niedergeschlagen startete man nun mit der Einzelrunde. Doch nachdem Probst die Pockinger Nummer 1, Thomas Drexler, klar mit 3:0 schlug und Jan Válka gegen Jungspund Lehner nichts mehr anbrennen ließ, verkürzte man den Rückstand auf 2:3 und war wieder guter Dinge.

Während Kapitän Wiener nach wenigen Ballwechseln gegen Oldie Reif den Ausgleich einleitete, fand Jonas Vielhuber zu keiner Zeit ins Spiel und unterlag gegen Angriffsspieler Rahe deutlich mit 0:3.

Nachdem auch Praml Mannschaftsführer Wudy regelrecht vom Platz fegte, hatte nun der TTV erstmals die Chance, in Führung zu gehen. Stephan Katzbichler war jedoch das Glück nicht Hold – zumindest noch nicht – und musste nach etlichen Kantenbällen und Netzrollern eine 2:3 Niederlage hinnehmen.

Der Gong zur Runde zwei konnte nun eingeläutet werden. Im vorderen Paarkreuz trafen Válka auf Drexler und Probst auf Lehner. Während Válka zu keiner Zeit Nerven zeigte, hatte Probst gegen seinen Gegenüber deutlich zu knabbern, konnte allerdings einen Sieg im fünften Satz einfahren und sein Team erstmals mit 6:5 in Führung bringen.

Auch Wiener, der Angriffsspieler Rahe mit seinen Noppen beinahe zur Verzweiflung brachte, konnte als Sieger vom Tisch gehen. Anders stand es um Jonas Vielhuber, der gegen den Antitop-Spieler Reif seine zweite Einzelniederlage im Spiel einstecken musste.

Im hinteren Paarkreuz waren die Matches an Spannung kaum zu überbieten. Der bereits angeschlagene Gerhard Praml musste sich gegen die Nummer 5, Bernhard Altendorfer, geschlagen geben. Stephan Katzbichler war allerdings zur Stelle und konnte nach einem dramatischen 5-Satz-Krimi zumindest schon einmal ein Remi sichern.

Im Entscheidungsdoppel führten dann Wiener und Praml die Schweiklberger auf die Siegerstraße. Die beiden TTV’ler setzten sich klar mit 3:1 gegen Rahe/Reif durch und fuhren somit dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Sieg in der neuen Liga ein.

Mit hohen Erwartungen reist das Sextett um Thomas Wiener kommenden Samstag zum TTC Eggenfelden. Dort will man allerdings einen besseren Start als in Pocking hinlegen und nach Möglichkeit einen weiteren Sieg verbuchen.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.