Herren I ohne Obermüller unterliegen Heining 7:9 – Am Freitag letztes Heimspiel

Eine unglückliche Niederlage musste der TTV Vilshofen am vergangenen Freitag im Spitzenspiel gegen den TSV Heining-Neustift hinnehmen. Ohne den krankheitsbedingten Ausfall der Nummer 2  Dennis Obermüller und ohne etatmäßige Nummer 6 Philipp Bauer musste man nach hartem Kampf eine 7:9-Heimniederlage hinnehmen. Damit wird man die Saison als Tabellendritter abschließen. Am Freitag gastiert der TTC Eggenfelden in Schweiklberg zum letzten Heimspiel der Saison. 

TTV Vilshofen (Herren I)  - Saison 2013/14: (hinten v.l.) Jan Valka, Dennis Obermüller, Thomas Wiener (MF),  (vorne v.l.) Dominic Schlaffer, Sebastian Schacherl, Stephan Katzbichler

TTV Vilshofen (Herren I) – Saison 2013/14:
(hinten v.l.) Jan Valka, Dennis Obermüller, Thomas Wiener (MF),
(vorne v.l.) Dominic Schlaffer, Sebastian Schacherl, Stephan Katzbichler

Ohne Dennis Obermüller mussten die Herren I folglich auch ihre Doppel umstellen. Das Doppel 1 Valka/Wiener konnten gegen Freudenstein/Pechura deutlich mit 3:0 gewonnen. Die beiden anderen Doppel musste der TTV jedoch abgeben: Sowohl Schacherl/Katzbichler (0:3 gegen Zehentreiter/Schiffler) als auch Schlaffer/Vielhuber (1:3 gegen Reichhart/Auer) unterlagen. Anschließend konnte der TTV das Spiel drehen und nach Siegen von Valka, Wiener und Schacherl in Führung gehen. Nach der 1:3-Niederlage von Katzbichler gegen Schiffler konnte Schlaffer in einem knappen Match gegen Pechura den TTV mit 5:3 in Führung bringen, ehe Heinings Nummer 5 durch einen 3:0-Sieg gegen Vielhuber auf 5:4 aus Sicht des TTV verkürzte.

In der zweiten Einzelrunde erhöhte unsere Nummer 1 Jan Valka anschließend durch einen 3:0-Sieg gegen Zehentreiter auf 6:4. Anschließend riss der Faden bei den Gastgebern jedoch: In der Folge unterlagen Wiener, Schacherl, Katzbichler sowie Schlaffer ihren Gegnern. Beim Stand von 6:8 sorgte Jonas Vielhuber durch einen 3:0-Sieg gegen Pechura für den Anschluss der 1. Mannschaft, so dass in diesem engen Match das Schlussdoppel die Entscheidung bringen musste. Hier unterlagen Valka/Wiener Zehentreiter/Schiffler, so dass sich der TTV letztlich mit 7:9 geschlagen geben musste.

Der TTV kann mit dieser Leistung durchaus zufrieden sein, musste man doch auf zwei Spieler verzichten. Auch sind einige Spieler aufgrund von Studium und Beruf derzeit nicht in Bestform, so dass dieses knappe Ergebnis am Ende durchaus in Ordnung geht. Der TTV Vilshofen wird seine zweite Saison in der 2. Bezirksliga nach der Vizemeisterschaft im letzen Jahr auf Rang 3 beenden – eine respektable Leistung, wenn man bedenkt, dass man das Karriereende von Herbert Probst zu Saisonbeginn kurzfristig kompensieren musste und man weder gegen Fortuna Passau noch gegen Heining-Neustift in der Rückrunde in Bestbesetzung antreten konnte.

Nun geht es am Freitag darum, das letzte Heimspiel gegen den TTC Eggenfelden noch positiv zu gestalten. Die Gäste aus dem Rottal befinden sich noch im Abstiegskampf und sind auf jeden Punkt angewiesen. In der Vorrunde beim 9:7-Auswärtssieg erfuhr der TTV bereits eine kleine Kostprobe davon, wie schwer die kompakt aufgestellte Mannschaft aus Eggenfelden zu bezwingen ist. Mit Zuschauerunterstützung geht der TTV allerdings sicherlich als Favorit in dieses Duell mit dem Tabellenvorletzten. 

17. Spieltag der 2. Bezirksliga Süd am Freitag, 14. März 2014 um 19:30 Uhr:
TTV Vilshofen – TTC Eggenfelden

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.