Herren II im „Pokal-Final-Four“ des Bezirks souverän – Chance auf “Double” lebt

Klasse Erfolg für die Verbandsoberliga-Reserve des TTV Vilshofen: Bei dem in Deggendorf veranstalteten „Pokal-Final-Four“ des Bezirks Niederbayern-Ost traten Lucas Stöger, Adrian Winkler und Ibrahim Ertürk für die Vilsstädter im Finale der besten vier Mannschaften aller Bezirksligen an. Gegen den SV Kirchberg i. Wald sowie den TV Ruhmannsfelden II – der TSV Grafenau verzichtete auf die Teilnahme – setzte sich der TTV jeweils mit 4:1 bzw. 4:0 durch und sicherte sich souverän den Pokalsieg.

Die Pokalsieger des TTV Vilshofen II mit v.l. Lucas Stöger, Adrian Winkler und Ibrahim Ertürk

Zum Auftakt der Partie gegen den SV Kirchberg i. Wald unterlag Lucas Stöger zwar klar in drei Sätzen gegen Stefan Wechsler, doch Adrian Winkler war anschließend zur Stelle und hielt den TTV durch seinen 3:0-Erfolg gegen Markus Hackl im Spiel. Für die Führung sorgte anschließend Ibrahim Ertürk mit seinem glatten Dreisatzsieg gegen Florian Heigl. Nachdem das Doppel Stöger/Ertürk sich im Entscheidungsdurchgang gegen Hackl/Wechsler durchsetzen konnte, gewährte Lucas Stöger Markus Hackl keinen Satzgewinn und sorgte so für den 4:1-Endstand.

Im zweiten Duell des Nachmittags gegen den TV Ruhmannsfelden II machten die Bezirksliga-Cracks des TTV dann keinen Hehl daraus, dass sie dieses Pokalfinale unbedingt für sich entscheiden wollten. Ibrahim Ertürk (3:0 gegen Bernhard Loibl) und Lucas Stöger (3:2 gegen Christian Hagl) sorgten für die schnelle 2:0-Führung der Schweiklberger. Als Adrian Winkler dann mit seinem Dreisatzsieg gegen Matthias Thurnbauer den nächsten Zähler beisteuerte, sorgten Winkler/Ertürk gegen Hagl/Loibl für den 4:0-Endstand.

Dank dieser beiden klaren Erfolge entschied der TTV das „Pokal-Final-Four“ der niederbayerischen Bezirksligisten ungeschlagen für sich und qualifizierte sich für die nächste Ebene, auf der man sich mit den Pokalsiegern aus Oberbayern und der Oberpfalz messen wird. Auf dem zweiten Platz folgte der SV Kirchberg i. Wald, der die Ruhmannsfelder im direkten Vergleich mit 4:2 bezwang. Nicht nur im Pokal, sondern auch in der Liga läuft für die Bayernliga-Reserve der Vilsstädter alles nach Plan: Zwei Spieltage vor Schluss belegt das Team um Kapitän Manuel Althammer mit 29:3 Punkten vor der DJK Bad Höhenstadt II (27:5-Punkte) den ersten Tabellenplatz der Bezirksliga Süd und ist damit drauf und dran, das „Double“ aus Pokalsieg und Meisterschaft perfekt zu machen. Das erklärte Saisonziel, der Aufstieg in die Bezirksoberliga, der dem TTV II trotz der Meisterschaft in derselben Spielklasse in der vergangenen Spielzeit aufgrund der Verbandsstrukturreform verwehrt blieb, ist für die Vilshofener nun also zum Greifen nahe.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.