Jahresbilanz: Auch 2012 große Erfolge errungen – Aufwärtstrend soll 2013 anhalten

Der Tischtennisverein Vilshofen e.V. zog im Rahmen seiner traditionellen Weihnachtsfeier im Vereinsheim in Schweiklberg eine positive Bilanz für das zu Ende gehende Kalenderjahr 2012, in dem der Verein die Meisterschaft der Herren I in der 3. Bezirksliga Süd sowie der Herren III in der 4. Kreisliga Passau Süd feiern konnte. Gut möglich, dass dieser sportliche Aufwärtstrend auch im nächsten Jahr anhält: In der aktuellen Spielzeit 2012/13 konnte sich sowohl die 1. als auch die 2. Herrenmannschaft die Vizeherbstmeisterschaft sichern. Die Herren II konnten darüberhinaus den Pokalwettbewerb für sich entscheiden.

In seiner Eröffnungsrede begrüßte der 1. Vorstand Georg Schmöller zunächst zahlreiche Mitglieder des Vereins und des Förderkreises sowie Sponsoren und Freunde des Tischtennissports. Ganz besonders dankte Schmöller in seiner Eröffnung dem Kloster Schweiklberg für die herzliche Beheimatung seit über 20 Jahren, ohne die die Vereinsarbeit und die Jugendförderung in diesem Umfang nicht denkbar wären.

Herren I (Saison 2012/13)

Herren I (Saison 2012/13): (h.v.l.) Dennis Obermüller, Jan Valka, Thomas Wiener (MF), (v.v.l.) Sebastian Schacherl, Herbert Probst und Stephan Katzbichler

In seinem Rückblick begann Schmöller mit der 1. Herrenmannschaft. Diese konnte nach ihrem direkten Durchmarsch von der 2. Kreisliga bis in die 2. Bezirksliga innerhalb von drei Jahren auch in der zweithöchsten niederbayerischen Spielklasse Fuß fassen. Verstärkt durch die beiden Neuzugänge Dennis Obermüller und Sebastian Schacherl belegt die Mannschaft von Thomas Wiener zur Winterpause den 2. Platz (14:4 Punkte) hinter der DJK Bad Höhenstadt (18:0) und vor dem TTC Fortuna Passau III (12:6). Diese Platzierung würde zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur 1. Bezirksliga berechtigen. Die Rückkehr in die höchste niederbayerische Tischtennisliga, der der Verein bereits zur Jahrtausendwende für zwei Spielzeiten angehörte, gab Schmöller als sportliches Ziel für die nächsten Jahre aus.

Herren I (Saison 2012/13): (v.l.) Gerhard Praml, Thomas Kovarik, Philipp Bauer (MF), Fabian Grabmeier, Jonas Vielhuber, Dominic Schlaffer

Herren I (Saison 2012/13): (v.l.) Gerhard Praml, Thomas Kovarik, Philipp Bauer (MF), Fabian Grabmeier, Jonas Vielhuber, Dominic Schlaffer

Ebenso wichtig ist die sportliche Entwicklung der Bezirksliga-Reserve des Vereins: Die 2. Herrenmannschaft – gleichzeitig mit einem Altersschnitt von 23 Jahren die jüngste aller fünf Herrenteams des TTV – belegt zur Winterpause Platz 2 in der 2. Kreisliga Passau Süd. Nur aufgrund des um drei Spiele schlechteren Spielverhältnisses musste die Mannschaft von Philipp Bauer dem punktgleichen TTC Fortuna Passau V (16:2 Punkte) zur Herbstmeisterschaft gratulieren. Am Ende der Saison müssten die Herren II als Zweitplatzierter versuchen, den Aufstieg in die 1. Kreisliga Passau über die Relegation zu realisieren und damit ihr selbstgestecktes Ziel zu erreichen. Die Vereinsführung  hofft, dass das Sextett dieses Vorhaben erfolgreich zu Ende bringen kann, um sicherzustellen, dass der Verein auch künftig dem talentierten Nachwuchs eine adäquate Spielklasse und Perspektive bieten kann. Außerdem erreichten die Herren II den Pokalsieg des Tischtenniskreises Passau durch einen 5:4-Finalsieg über die DJK SV Kirchberg v. Wald

Die 3. Herrenmannschaft – ebenfalls gespickt mit ehemaligen oder noch aktiven Jugendspielern – spielte als Aufsteiger eine sehr zufriedenstellende Vorrunde in der 3. Kreisliga Passau Süd. Trotz des studienbedingten Ausfalls der Nummer 1, Daniel Yeung, belegt die Mannschaft um Mannschaftsführer Andreas Liebl mit 7:7 Punkten einen gesicherten Platz im Mittelfeld mit drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge. Diese auch am Ende der Saison nicht zu belegen und damit die Klasse zu halten ist auch das oberste Ziel für die zweite Hälfte der Spielzeit.

Die 4. und 5. Herrenmannschaft gehen in der 4. Kreisliga Passau Süd auf Punktejagd und dienen einerseits Spielern, die große Freude am Gesundheitssport Tischtennis haben, andererseits sollen sie aber auch jungen Nachwuchstalenten ein Sprungbrett für höherklassige Mannschaften bieten. Leider verlief die bisherige Saison 2012/13 vor allem für die „Vierte“ alles andere als wünschenswert, so dass sich das Quartett von Alexander Glück mit 2:10 Punkten vor der 5. Mannschaft von Mannschaftsführer Andreas Hessheimer (1:11 Punkte) im Tabellenkeller auf Platz 6 wiederfindet.

Im Jugendbereich stellte der etwa 150-Mitglieder starke Sportverein, der 2014 sein 25jähriges Jubiläum feiert, einen erfreulichen Zulauf tischtennisbegeisterter Kinder und Jugendlicher fest. In Zeiten rückläufiger Jugendmannschaften im Spielbetrieb konnte der Verein erneut zwei Nachwuchsteams melden. Die im Vergleich zur Vorsaison stark verjüngte 1. Jungenmannschaft, die Tobias Maierhofer anführt, rutschte bedauerlicherweise am letzten Spieltag der Hinserie erstmals auf einen Abstiegsplatz in der 1. Kreisliga Passau ab. Allerdings sind drei weitere Mannschaften punktgleich bzw. nur einen Punkt entfernt, so dass noch alle Möglichkeiten bestehen, bis zum Ende der Saison wieder einen Nichtabstiegsplatz einzunehmen. Aufgrund der vielen Neuanfänger installierte der Verein in dieser Saison außerdem erstmals eine Bambinimannschaft, um die Kleinsten in der Bambini-Kreisliga Passau an die Wettkampfbedingungen zu gewöhnen und ihnen Spielpraxis zu ermöglichen. In den Einzelwettbewerben konnte in diesem Jahr Patrick Schlaffer Erfolge einfahren, der nach mehreren Turniererfolgen schlussendlich immerhin die Runde der letzten Acht bei den Niederbayerischen Meisterschaften der Schüler B in Landau erreichte.

1. Vorstand Georg Schmöller (l.) überreichte zusammen mit dem 2. Vorstand Stephan Katzbichler (r.) den Gewinnern des Weihnachts-Doppelturniers Tobias Maierhofer und Jonas Vielhuber (v.l.) den großen Wanderpokal

1. Vorstand Georg Schmöller (l.) überreichte zusammen mit dem 2. Vorstand Stephan Katzbichler (r.) den Gewinnern des Weihnachts-Doppelturniers Alexander Kilian und Jonas Vielhuber (v.l.) den großen Wanderpokal

Im Anschluss an den Jahresrückblick und den Besuch des Heiligen Nikolauses nahm 1. Vorstand Georg Schmöller zusammen mit dem 2. Vorstand Stephan Katzbichler die Siegerehrung des am Nachmittag ausgetragenen Weihnachts-Doppelturniers vor. Den großen Wanderpokal konnte sich in diesem Jahr das Doppel Vielhuber/Kilian durch einen 3:1-Sieg im Finale gegen Bauer/Maierhofer sichern. Das Spiel um Platz 3 entschieden Schacherl/Hindringer mit 3:0 gegen Obermüller/Edelmann für sich.

In der Kategorie Top-News, Verein.