Jahreshauptversammlung: TTV Vilshofen zieht positive Bilanz für Jubiläumsjahr

Ein sehr positives Fazit hat der Tischtennisverein Vilshofen e.V. im Rahmen seiner gut besuchten Jahreshauptversammlung für das abgelaufene Jahr 2014 gezogen. Neben den sportlichen Erfolgen war insbesondere das 25-jährige Jubiläum, welches der Verein im Juni 2014 drei Tage lang gebührend mit zahlreichen Gästen feierte, das Highlight des vergangenen Vereinsjahres.

In seinem Jahresbericht ging der 1. Vorstand Georg Schmöller zunächst auf die gesellschaftlichen Aktivitäten des Sportvereins ein. Neben einer großen Anzahl von Feierlichkeiten wie beispielsweise Schafkopfturnier, Sommerfest, Aufstiegsfest oder Weihnachtsfeier hob Schmöller besonders hervor, dass sich der Tischtennisverein auch aktiv in das gesellschaftliche Leben der Stadt Vilshofen einbringe. Neben der Teilnahme am Volksfestzug nannte der Vorsitzende die Beteiligung am Faschingsdienstagsmarkt sowie am Ferienprogramm der Stadtjugendpflege als weitere Beispiele. Aus sportlicher Sicht sticht neben verschiedenen vereinsinternen Turnieren besonders der Eiglmaier-Trockenbau Cup hervor, zu welchem der TTV im vergangenen Jahr erneut über 60 Teilnehmer aus ganz Bayern in Vilshofen begrüßen durfte.

Georg Schmöller bei seinem Jahresrückblick

Georg Schmöller bei seinem Jahresrückblick

Auch im Spielbetrieb, für welchen der TTV Vilshofen mit sieben Teams nach dem TTC Fortuna Passau im Tischtenniskreis erneut die meisten Mannschaften stellte, konnte der Verein im Jahr 2014 ebenfalls für positive Schlagzeilen sorgen. Die 1. Herrenmannschaft durfte sich in der Spielzeit 2013/14 mit dem 3. Platz in der 2. Bezirksliga Süd erneut zu den Spitzenmannschaften im Tischtenniskreis zählen und auch die 2. Herrenmannschaft konnte in einem spannenden Relegationsspiel ihren Startplatz in der 1. Kreisliga behaupten. Besonders erfolgreich war im vergangen Jahr die 3. Mannschaft, welche sich souverän die Meisterschaft in der 3. Kreisliga Passau Süd sicherte. Neben dem Klassenerhalt der „Vierten“ konnte auch die 5. Mannschaft mit der Vizemeisterschaft in der 4. Kreisliga Passau Süd einen Aufstieg bejubeln. In derselben Spielklasse kam die „Sechste“ erfreulicherweise zu einem zufriedenstellenden 8. Platz. Im Jugendbereich kam die neuformierte 1. Jungenmannschaft zu einem hervorragenden fünften Platz in der 2. Kreisliga. Besonders hervor stach Nachwuchstalent Patrick Schlaffer, welcher beim Bezirksbereichsranglistenturnier der Schüler A den ersten Platz belegte und während des ganzen Turniers lediglich drei Sätze abgeben musste. Letztgenannter Erfolg ist ein besonderer Beleg dafür, dass sich die intensive Jugendarbeit langfristig bezahlt machen wird bzw. angesichts der Erfolge der Herrenmannschaften bereits bezahlt macht.

In Vertretung für den verhinderten Förderkreisvorsitzenden Florian Geier berichtete der 2. Vorstand Stephan Katzbichler anschließend von den Aktivitäten des mittlerweile 80 Mitglieder umfassenden Unterstützerzirkels, der sich nach wie vor im Wachstum befindet. Neben den Zuschüssen für den laufenden Spielbetrieb hob Katzbichler besonders die Investitionen in die Nachwuchsarbeit hervor. So wurden beispielsweise alle Jugendspieler mit einem 50 Euro Gutschein für die nicht unerheblichen Ausgaben für die Tischtennisausrüstung unterstützt, sämtliche Kosten zum Vereinsausflug nach Pilsen übernommen und ein Trainingslager mit Zweitligaspieler Martin Pytlik finanziert. Aktuell beteiligt sich der Förderkreis an der Ausbildung zwei weiterer Jugendtrainer.

Per PowerPoint wurden die Leistungen des Förderkreises für das Vereinsjahr 2014 visualisiert.

Per PowerPoint wurden die Leistungen des Förderkreises für das Vereinsjahr 2014 visualisiert.

Im Anschluss an die Jahresberichte folgten die Zahlen der Vereinskassiere Winfried Fellner-Zwack und Andreas Hessheimer. Nicht zuletzt dank der weiterhin hohen Zuschüsse durch Stadt und Landkreis konnten die Kassenverwalter einen sehr zufriedenstellenden Überschuss für das Jahr 2014 verkünden, wenngleich beide darauf hinwiesen, dass auch künftig auf nachhaltiges Wirtschaften besonders geachtet und Einsparpotenziale genützt werden müssten. Vor dem Hintergrund der vorgetragenen Kassenberichte fußt der Sportverein aus finanzieller Sicht gesehen weiterhin auf einer sehr soliden Grundlage. Der sich anschließende Kassenprüfungsbericht bescheinigte den Vereinskassieren eine ordentliche Kassenführung und schlug der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor, welche einstimmig erteilt wurde.

Gemeinsam nahmen die beiden Vorstände Georg Schmöller und Stephan Katzbichler am Ende der Versammlung die Ehrung langjähriger Mitglieder vor und überreichten ihnen kleine Präsente. Für 10-jährige Mitgliedschaft wurde Karl-Heinz Hindringer, für 20-jährige Mitgliedschaft Günter Mailhammer sowie für 25-jährige Vereinszugehörigkeit Monika Schönhofer geehrt.

Der 1. Vorstand Georg Schmöller (r.) nahm gemeinsam mit dem 2. Vorstand Stephan Katzbichler (l.) die Ehrung der langjährigen Mitglieder Günter Mailhammer (v.l.), Monika Schönhofer und Karl-Heinz Hindringer vor.

Der 1. Vorstand Georg Schmöller (r.) nahm gemeinsam mit dem 2. Vorstand Stephan Katzbichler (l.) die Ehrung der langjährigen Mitglieder Günter Mailhammer (v.l.), Monika Schönhofer und Karl-Heinz Hindringer vor.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung gab Schmöller noch einen Ausblick auf die im September beginnende Spielzeit. Die 1. Herrenmannschaft hat nach ihrem Aufstieg in die 1. Bezirksliga mit ihren Verstärkungen Adrian Winkler und Ibrahim Ertürk zunächst den Klassenerhalt im Blick. Die „Zweite“ strebt dagegen in der 1. Kreisliga Passau den Aufstieg in die 3. Bezirksliga an, ebenso die 3. Mannschaft, die ebenfalls auf die Meisterschaft in der 2. Kreisliga Passau Süd fokussiert sein wird. Alle Vereinsmannschaften werden sich bei einem Trainingslager im böhmischen Budweis mit Spielertrainer Radek Drozda Anfang September noch intensiv auf die neue Verbandsrunde vorbereiten.

Impressionen

In der Kategorie Top-News, Verein.