Relegation vor 100 Zuschauern: TTV Vilshofen bezwingt DJK Altdorf IV mit 9:4

Im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die 1. Bezirksliga standen sich am Samstagnachmittag der TTV Vilshofen und die DJK Altdorf IV gegenüber. In einem hochklassigen Spiel zwischen den beiden Vizemeistern der 2. Bezirksliga Süd und West setzte sich vor rund 100 Zuschauern, die der bedeutenden Partie in der Schweiklberger Turnhalle zur richtigen Kulisse verhalfen, die 1. Herrenmannschaft schließlich mit 9:4 durch. Es war der 15. Sieg in Folge für die Truppe von Kapitän Thomas Wiener.

Herren I (Saison 2012/13)

Herren I (Saison 2012/13):
(h.v.l.) Dennis Obermüller, Jan Valka, Thomas Wiener (MF),
(v.v.l.) Sebastian Schacherl, Herbert Probst und Stephan Katzbichler
(es fehlt: David Vielhuber)

Spielbericht

Aufstellung TTV Vilshofen: 1. Dennis Obermüller, 2. Jan Valka, 3. Herbert Probst, 4. Thomas Wiener, 5. Sebastian Schacherl, 6. Stephan Katzbichler
Aufstellung DJK Altdorf IV: 1. Zeljko Knapic, 2. Axel Steinrück, 3. Niklas Bartoschek, 4. Hans Hermann, 5. Wolfgang Spitzlberger, 6. Christian Scholz

Bereits die Eingangsdoppel waren an Spannung kaum zu überbieten und boten den Zuschauern attraktiven Tischtennissport. Das Vilshofener Spitzendoppel Obermüller/Válka setzte sich hauchdünn mit 12:10 im Entscheidungssatz gegen Knapic/Hans durch und musste mehrere Matchbälle der Altdorfer abwehren. Im Duell zwischen dem TTV-Zweierdoppel Probst/Katzbichler und der an Position eins gesetzten Altdorfer Formation Steinrück/Bartoscheck entwickelte sich ein mitreißendes Duell, das nach 2:0-Führung für die Vilshofener ebenfalls im Entscheidungssatz entschieden werden musste. Hier sahen die Altdorfer nach ihrer 8:5-Führung als die sicheren Sieger aus, ehe Probst/Katzbichler dank starkem Kampfgeist und Unterstützung seitens der Zuschauer sechs Punkte in Folge erzielen und die Partie mit 11:8 schließlich als Sieger beenden konnten. Im dritten Doppel unterlagen Wiener/Schacherl gegen Spitzlberger/Scholz in engen Sätzen am Ende mit 1:3, so dass der TTV Vilshofen nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Front lag.

Unglaubliche Kulisse: Rund 100 Zuschauer wollten das Spiel am Samstag sehen.

Unglaubliche Kulisse: Rund 100 Zuschauer wollten das Spiel am Samstag sehen.

Im Spitzenpaarkreuz standen sich anschließend Dennis Obermüller und Axel Steinrück gegenüber. Auch der Gewinner dieser Partie musste nach 1:2-Rückstand des Vilshofener Spitzenspielers im fünften Satz ermittelt werden, den der vor der Saison von den TTF Garham in die Vilsstadt gewechselte Materialspieler mit 11:5 für sich entschied. Gleichzeitig konnte sich Jan Válka nach anfänglichen Problemen gegen Zeljko Knapic mit 3:1 durchsetzen und die Führung aus Sicht des TTV Vilshofen auf 4:1 erhöhen. Im mittleren Paarkreuz hingegen konnten die Altdorfer gleich doppelt punkten: Herbert Probst hatte gegen Hans Hermann mit 1:3 das Nachsehen und auch Thomas Wiener wurde für seine Aufholjagd nach 0:2-Rückstand im fünften Satz nicht belohnt und musste Niklas Bartoschek zum dritten Punkt für Altdorf gratulieren. Beim Stand von 4:3 war die Partie vor den Einzeln des hinteren Paarkreuzes wieder völlig offen. Hier konnte der TTV Vilshofen durch zwei deutliche 3:0-Erfolge von Sebastian Schacherl gegen Christian Scholz und von Stephan Katzbichler gegen Wolfgang Spitzlberger den alten Drei-Punkte-Vorsprung allerdings wiederherstellen und auf 6:3 erhöhen.

Machte den neunten Punkt: Kapitän Thomas Wiener

Machte den neunten Punkt: Kapitän Thomas Wiener

Die zweite Einzelrunde wurde vom 3:1-Erfolg von Obermüller gegen den ebenfalls an Position 1 gesetzten Spieler Knapic eröffnet. Nachdem Válka in einer engen Partie gegen Steinrück einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg umwandeln konnte, befand sich der TTV Vilshofen beim Stand von 8:3 endgültig auf der Siegerstraße. Den neunten und siegbringenden Punkt zu erzielen war im Anschluss TTV-Kapitän Wiener durch seinen deutlichen 3:0-Sieg gegen Hans vorbehalten. Wenn man bedenkt, dass die Vilsstädter vier von fünf Fünfsatzspielen für sich entscheiden konnten, spiegelt das Endergebnis von 9:4 am Ende den engen und spannenden Spielverlauf nur bedingt wieder.

Mit diesem Erfolg vor rund 100 Zuschauern ist der TTV Vilshofen für das alles entscheidende Spiel um den Aufstieg in die 1. Bezirksliga, Niederbayerns höchster Tischtennisliga, qualifiziert und tritt am kommenden Freitag um 19:30 Uhr beim Abstiegsreleganten der 1. Bezirksliga, dem TV Ruhmannsfelden, an. Trotz der Unterstützung von zahlreichen Fans, die mit eigenem Bus in den Bayerwald reisen werden, geht die Mannschaft von Thomas Wiener als krasser Außenseiter in das Duell mit dem langjährigen Bayern- und Landesligisten. 

Spielbericht click-TT
Impressionen

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.