Revanche geglückt: Herren I siegen 9:7 im Spitzenspiel gegen Fortuna Passau III

Eine Wahnsinnsleistung lieferte die 1. Herrenmannschaft gestern Abend im Spitzenspiel der 2. Bezirksliga Süd ab! Gegen den in der Tabelle auf Platz 3 gelisteten TTC Fortuna Passau III zeigte die Mannschaft von Kapitän Thomas Wiener auch Dank der Unterstützung der rund 30 Zuschauer ein hervorragendes Spiel und revanchierte sich mit einem 9:7-Heimsieg für die 6:9-Hinspielpleite. Damit hat der TTV den Vorsprung auf Platz 3 auf vier Punkte ausgebaut und ist damit voll  auf Relegationskurs.

Steuerte den 8. Punkt durch seinen 3:2-Sieg gegen Nikolas Adjan bei: Stephan Katzbichler

Steuerte den 8. Punkt durch seinen 3:2-Sieg gegen Nikolas Adjan bei: Stephan Katzbichler

Spielbericht

Aufstellung TTV Vilshofen: 1. Dennis Obermüller, 2. Jan Valka, 3. Herbert Probst, 4. Thomas Wiener, 5. Stephan Katzbichler, 6. Dominic Schlaffer
Aufstellung TTC Fortuna Passau III: 1. Adrian Winkler, 2. Manfred Hirschenauer, 3. Ibrahim Ertürk, 4. Christian Lederer, 5. Nikolas Adjan, 6. Lukas Jendrzej

Auch wenn die 1. Mannschaft dieses Spiel für sich entscheiden konnte, bleibt ein altes Problem bestehen: Zum vierten Mal in Folge in der Rückrunde lag die Wiener-Truppe nach den Eingangsdoppeln zurück. Nur Valka/Wiener konnten ihre Partie gegen Hirschenauer/Adjan mit 3:1 für sich entscheiden. Sowohl Obermüller/Schlaffer (0:3 gegen Winkler/Ertürk) als auch Probst/Katzbichler (1:3 gegen Jendrzej/Lederer) waren ihren Gegnern unterlegen. Spätestens für die neue Saison müssen sich die Männer um Dennis Obermüller bezüglich ihren Doppelformationen etwas überlegen. Zwischenstand 1:2

In den Einzeln konnte der TTV aber seine Stärke anschließend wieder ausspielen. Dennis Obermüller revanchierte sich gegen Manfred Hirschenauer für seine Vorrundenniederlage und siegte verdient mit 3:1. Auch Jan Valka siegte in einem sehenswerten Spiel mit 3:2 gegen Adrian Winkler. In der Mitte war Herbert Probst seinem Kontrahenten Christian Lederer in fünf Sätzen unterlegen. Einen Lauf hat hingegen derzeit der Mannschaftskapitän Thomas Wiener, der gegen Ibrahim Ertürk sein Einzel mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Nichts zu holen war hingegen im hinteren Paarkreuz: Stephan Katzbichler unterlag mit 0:3 gegen Lukas Jendrzej und auch der für den studienbedingt verhinderten Sebastian Schacherl ins Team gerückte Dominic Schlaffer musste gegen Nikolas Adjan eine 1:3-Niederlage einstecken. Zwischenstand: 4:5

In der zweiten Einzelrunde war das vordere Paarkreuz erneut zur Stelle: Dennis Obermüller zeigte gegen Adrian Winkler eine Spitzenleistung und fuhr mit seinem ungefährdeten 3:0-Erfolg den nächsten Zähler für den TTV ein. Ebenso deutlich siegte Jan Valka gegen Manfred Hirschenauer (3:0). In der Mitte kam es anschließend erneut zur Punkteteilung: Während Herbert Probst trotz bester spielerischer Verfassung Ibrahim Ertürk 1:3 unterlegen war, ließ der TTV-Kapitän Thomas Wiener seinem Gegenüber Christian Lederer keine Chance und siegte souverän mit 3:0. Bei einem Stand von 7:6 waren die Partien des hinteren Paarkreuzes schließlich von entscheidender Bedeutung für den Ausgang des Spitzenspiels. Kaum an Spannung zu überbieten war dabei das Spiel zwischen Stephan Katzbichler und Nikolas-Adjan. Während die Partie zwischen Dominic Schlaffer gegen Lukas Jendrzej längst zu Gunsten des Fortunen beendet war (0:3), entwickelte sich am Nebentisch ein echter Tischtenniskrimi. Trotz der 1:0-Führung des TTV-Eigengewächses war die Nummer 5 der Passauer nach drei Sätzen mit 2:1 in Front. Auch im vierten Satz schien bei einer 9:6-Führung alles auf einen Sieg des jungen Passauers hinauszulaufen, ehe Katzbichler den Satz drehen konnte (11:9) und auch im fünften Satz eine Klasseleistung ablieferte und die Nerven behielt (12:10). Beim Stand von 8:7 entschied nun das Schlussdoppel zwischen Valka/Wiener und Winkler/Ertürk über Sieg oder Unentschieden: Das Spitzendoppel des TTV machte seine Sache hervorragend und siegte souverän mit 3:0. Damit gelang der 1. Mannschaft in einer sehenswerten und packenden Partie ein wichtiger Sieg auf dem Weg zur Aufstiegsrelegation. Endstand: 9:7

Durch diesen Erfolg ist der Abstand zwischen dem TTV (22:4) und der gestern in Bestbesetzung aufgelaufenen Fortuna (18:8) mittlerweile auf vier Punkte angewachsen. Auch die DJK Eging (17:9) liegt mittlerweile ganze fünf Zähler hinter unserer Mannschaft. Das Team um Herbert Probst und Sebastian Schacherl hat sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Saisonfinale erarbeitet. In den verbleibenden fünf Partien gilt es nun, den zweiten Platz zu verteidigen und sich für die Aufstiegsrelegation zur 1. Bezirksliga zu qualifizieren. Mit der am gestrigen Abend gezeigten Leistung hat der TTV sich die Teilnahme an dieser auch mehr als verdient. 

Spielbericht click-TT

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.