Rückblick, Teil 2: Über zwei Erfolge in der Relegation in die 3. Bezirksliga

Der zweite Teil unseres kleinen Rückblicks konzentriert sich auf die Saison 2010/11. Als Aufsteiger spielte die 1. Herrenmannschaft in der 1. Kreisliga Passau zunächst nur eine mäßige Vorrunde, konnte sich aber schließlich als bestes Rückrundenteam den zweiten Tabellenplatz und damit die Teilnahme an der Relegation sichern. In zwei denkwürdigen Spielen wurde letztendlich der zweite Aufstieg in Folge perfekt gemacht.


In die Saison 2010/11 startete die 1. Herrenmannschaft als Aufsteiger in der 1. Kreisliga Passau mit dem Aufgebot Daniel Havlicek, Fabian Grabmeier, Thomas Wiener, Jonas Vielhuber, Gerhard Praml und Thorsten Schmöller. Die Hinserie verlief eher durchschnittlich, auch wenn das ausgegebene Ziel ‘Klassenerhalt’ zu keiner Zeit in Gefahr war. Mit vier Siegen und zwei Unentschieden aus neun Spielen rangierte man mit dem 5. Platz im Mittelfeld der Tabelle und hatte vier Punkte Rückstand auf Platz 2. Eine Vorrunde, mit der man eigentlich nicht unzufrieden war, war man doch gerade erst in diese Spielklasse aufgestiegen.

Mit veränderter Aufstellung auf Grund der neuen TTR-Regelungen startete die 1. Herrenmannschaft dann in die Rückrunde, die von nun an aus Daniel Havlicek, Herbert Probst, Thomas Wiener, Jonas Vielhuber, Gerhard Praml sowie Stephan Katzbichler (agierte für den verhinderten David Vielhuber praktisch als Stammspieler) bestand. Was folgte, war eine sensationelle Rückrunde: Man legte eine phantastische Serie hin und wurde das beste Team der Rückrunde mit 16:2 Punkten. Erinnert sei dabei nur an die 9:0-Revanche für die 3:9-Niederlage aus der Vorrunde gegen die TG Vilshofen II zu Beginn der Rückrunde – sicherlich das Schlüsselspiel für den TTV in der Saison 2010/11. Bis auf den letzten Spieltag konnte das Sextett jedes Spiel für sich entscheiden und so den 2. Tabellenplatz (26:10 Punkte), der zur Teilnahme an der Relegation für die 3. Bezirksliga berechtigte, erreichen.

1. Herrenmannschaft nach dem Erfolg im Relegationsspiel beim TSV Kreuzberg

1. Herrenmannschaft nach dem Erfolg im Relegationsspiel beim TSV Kreuzberg

Im April sollten dann die beiden wichtigsten Spiele der Saison anstehen: Zuerst musste man gegen den Vizemeister der 1. Kreisliga Rottal im Rottal antreten, um sich fürs Entscheidungsspiel beim Releganten der 3. Bezirksliga zu qualifizieren. Dem 9:2 gegen den FC Roßbach am 09.04.2011 folgte ein sensationeller 9:1-Erfolg am 15.04.2011 beim TSV Kreuzberg, zu dem der Verein mit über 40 Fans in einem großen Reisebus angereist war – für jeden TTVler sicherlich ein unvergesslicher und in der Vereinsgeschichte bisher einmaliger Höhepunkt, der anschließend im Vereinsheim bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde. Gleichzeitig bedeutete dieses Spiel jedoch auch das letzte für die langjährige Nummer 1 Daniel Havlicek, der im Aufstiegsspiel nach über 12 Jahren Vereinszugehörigkeit auf Grund seines beruflichen Werdegangs sein (vorerst) letztes Einzel für den TTV Vilshofen bestreiten konnte.

Daniel Havlicek wurde nach dem Relegationsspiel beim TSV Kreuzberg verabschiedet.

Daniel Havlicek wurde nach dem Relegationsspiel beim TSV Kreuzberg verabschiedet.

Die Saison 2010/11 nahm damit für den TTV Vilshofen und für die 1. Herrenmannschaft ins Besondere ein sehr erfolgreiches Ende. Nach der Meisterschaft in der 2. Kreisliga Passau Süd 2009/10 folgte der Aufstieg über die Relegation in die 3. Bezirksliga Süd. Mit diesem Erfolg hätte zu Beginn der Rückrunde wohl niemand mehr gerechnet. Die beiden Erfolge in den Relegationsspielen waren dafür umso schöner und werden jedem Spieler und mitgereisten Zuschauer sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.