Rückrundenauftakt in der Landesliga: TTV in Bad Aibling gefordert

Am kommenden Samstag greift der TTV Vilshofen wider in das Geschehen der Tischtennis-Landesliga Süd/Ost ein. Im Auswärtsmatch beim TuS Bad Aibling II wollen die Vilsstädter ihren Erfolg aus der Vorrunde wiederholen, um so einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen zu können. Verstärkt wird der Aufsteiger, der derzeit den Abstiegs-Relegationsplatz belegt, durch einen Neuzugang.

Die Nummer vier des TTV: Jan Valka

Nach rund sechswöchiger Pause geht für den Tischtennisverein Vilshofen die erste Landesliga-Saison in die entscheidende Phase. Nach zwei Siegen und zwei Unentschieden, die man in der Vorrunde erspielen konnte, plagen den TTV nach wie vor Abstiegssorgen. Mit 6:12-Zählern liegt die Mannschaft um Thomas Wiener derzeit nur auf Tabellenrang acht, der gleichbedeutend mit der Teilnahme an der Abstiegsrelegation ist. Das Saisonziel „Klassenerhalt“ in Form des „rettenden Ufers“ (Platz sieben) ist allerdings nur zwei Punkte entfernt und damit in absoluter Reichweite. Nun gilt es, die hierfür nötigen Punkte in den verbleibenden neun Partien einzufahren.

Den nächsten Schritt in diese Richtung wollen Ertürk, Stöger & Co. am kommenden Samstag beim TuS Bad Aibling II machen. Gegen die gastgebende Oberliga-Reserve, die derzeit den fünften Tabellenrang einnimmt (10:8 Punkte), konnte sich der Liganeuling aus Vilshofen in der Vorrunde vor heimischem Publikum einen respektablen 9:6-Sieg erspielen. Viel wird auch diesmal wieder davon abhängen, ob die TuS ihre beste Formation aufbieten können wird. Definitiv in Bestleistung antreten wird dagegen der TTV, der sich nach dem Abgang von Dennis Obermüller und den gesundheitlichen Problemen von Adrian Winkler in der Winterpause kurzfristig verstärken konnte. Mit Vlastimil Kolar konnten die Vereinsverantwortlichen einen Spitzenmann nach Vilshofen locken, der hoffentlich dazu beitragen wird, die Personalsorgen der Vorrunde zu lindern und die dringend benötigten Punkte für den Ligaerhalt einzufahren. Mit Spielertrainer Radek Drozda und Neuzugang Vlastimil Kolar verfügt der TTV nun wieder über ein absolut konkurrenzfähiges Spitzenpaarkreuz, so dass dem niederbayerischen Liganeuling im Auswärtsmatch in Bad Aibling in jedem Fall ein Punktgewinn zuzutrauen ist.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.