TTV gibt Dillingen-Partie kampflos ab – Johannes Dünnbier wechselt an die Vils

Es war ein rabenschwarzer Spieltag für den TTV Vilshofen: Aufgrund akuter Personalprobleme mussten die Vilsstädter die Verbandsoberliga-Partie beim TV 1862 Dillingen kampflos abgeben. Nachdem der TTV aufgrund diverser Verletzungen und beruflicher Verpflichtungen im bisherigen Saisonverlauf immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen hatte, hat der Verein nun reagiert und mit Johannes Dünnbier ein junges Talent für die 1. Mannschaft zur Rückrunde verpflichtet.

Kein Wiedersehen gab es mit den Sportfreunden vom TV Dillingen, gegen den der TTV vor zwei Jahren in der Relegation klar mit 4:9 das Nachsehen hatte.

Eigentlich hatte sich der TTV gegen den TV Dillingen durchaus Chancen ausgerechnet, wenigstens einen Punkt aus Schwaben mit an die Vils nehmen zu können. Doch aufgrund beruflicher Verpflichtungen von Raffael Zisler und Lucas Stöger, der Grippeerkrankung von Thomas Wiener sowie dem parallel stattfindenden Spitzenspiel der 2. Mannschaft war der Tabellensiebte nicht in der Lage, eine konkurrenzfähige Mannschaft nach Dillingen zu schicken. Bereits am kommenden Wochenende hat der TTV allerdings die Chance, zu Hause gegen die DJK SB Landshut im Niederbayernderby die nächsten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren, zumal die Vilshofener dann endlich wieder in Bestbesetzung antreten können.

In den bisherigen sechs Partien der Vorrunde konnte der TTV allerdings lediglich zwei Mal die etatmäßigen Mannschaft aufbieten. Um in Zukunft breiter aufgestellt zu sein und Ausfälle wie am vergangenen Wochenende besser kompensieren zu können, waren die Vilsstädter kurz vor Ende der Wechselfrist auf dem Transfermarkt erfolgreich. Johannes Dünnbier vom Ligakonkurrenten DJK Bad Höhenstadt hat sich zu einem Wechsel an die Vils entschlossen. Der erst 17-jähirge Nachwuchsspieler kam für die Höhenstädter bisher sechs Mal im hinteren Paarkreuz zum Einsatz und kann dort in seiner allerersten Bayernliga-Saison bisher eine beachtliche Bilanz von 5:7-Einzeln vorweisen. Auch für den TTV wird der von zahlreichen Vereinen aus der Region umworbene Angriffsspieler als Stammspieler im hinteren Paarkreuz auf Punktejagd gehen. „Wir freuen uns sehr, dass wir Johannes von uns überzeugen konnten. Er ist ein junges Talent mit viel Potenzial und wird uns in der 1. Mannschaft extrem weiterhelfen“, so TTV-Pressesprecher Stephan Katzbichler.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News, Verein.