TTV Vilshofen II auch von Triftern nicht zu schlagen – 9:7-Sieg im Spitzenspiel

Dem TTV Vilshofen II ist in der 3. Bezirksliga Süd ein ganz wichtiger Sieg gelungen: Die Landesliga-Reserve setzte sich im Spitzenspiel beim TSV Triftern vor knapp 50 Zuschauern mit 9:7 durch. Damit bleiben die Vilsstädter weiterhin ungeschlagener Tabellenführer (28:2 Punkte) vor dem TSV Triftern sowie der DJK-ASV Stubenberg (beide 25:7 Punkte). In den verbleibenden fünf Saisonspielen wollen die Vilshofener ihre Tabellenführung unbedingt verteidigen.

Mit zwei Einzelsiegen in Triftern erfolgreich: Adrian Winkler

Die Gäste aus Vilshofen erwischten beim Spitzenspiel im Rottal einen perfekten Start: Winkler/Katzbichler setzten sich gegen Niklas/Bektasevic in vier Sätzen durch und auch Ertürk/Althammer behielten gegen Reiter/Heerd mit 3:2 knapp die Oberhand. Auch im Doppel drei waren die Gäste nicht zu schlagen: Bauer/Vielhuber siegten gegen Voglsamer/Surner in fünf Sätzen.

Im ersten Einzel des Abends standen sich dann Gerhard Reiter und Adrian Winkler gegenüber. Vilshofens Nummer zwei musste zwar über die volle Distanz gehen, konnte sich in einer spannenden Partie letztlich aber mit 3:2 durchsetzen. Am Nebentisch hatte Ibrahim Ertürk an diesem Abend allerdings keine Chance gegen Alexander Niklas. Als dann auch Philipp Bauer (1:3 gegen Mensur Bektasevic) sowie Manuel Althammer (2:3 gegen André Herd) ihre Matches verloren, war der anfängliche Vier-Punkte-Vorsprung bereits auf einen Zähler zusammengeschmolzen. Im hinteren Paarkreuz lief es für den Titelfavoriten aus Vilshofen dann auch alles andere als nach Plan: TTV-Kapitän Stephan Katzbichler unterlag Michael Voglsamer mit 1:3 und auch Jonas Vielhuber hatte gegen Manfred Surner am Ende hauchdünn mit 10:12 im entscheidenden fünften Durchgang das Nachsehen. Nach der ersten Einzelrunde lag der TTV nach 4:0-Führung also mit 4:5 zurück.

Im zweiten Durchgang war es dann wiederum Adrian Winkler, der seine Mannschaft durch einen fein herausgespielten Dreisatzsieg gegen Alexander Niklas im Spiel hielt. Während Ibrahim Ertürk auch in seinem zweiten Einzel gegen Gerhard Reiter nichts zu bestellen hatte, konnte sich Manuel Althammer mit 3:2 gegen Mensur Bektasevic durchsetzen. Eine hochdramatische Partie entwickelte sich gleichzeitig zwischen Philipp Bauer und André Heerd: Der Vilshofener führte rasch mit 2:0, musste dann allerdings den Ausgleich hinnehmen, um schließlich einen 7:10-Rückstand im Entscheidungssatz noch in einen 14:12-Sieg zu verwandeln. Dem klaren 3:0-Sieg von Jonas Vielhuber gegen Michael Voglsamer folgte eine 1:3-Niederlage von Stephan Katzbichler gegen Manfred Surner, so dass beim Stand von 8:7 aus Sicht der Vilshofener Landesliga-Reserve schließlich das Schlussdoppel die Entscheidung bringen musste. Die Partie zwischen Ertürk/Althammer und Niklas/Bektasevic sollte ähnlich spannend werden wie der gesamte Spielverlauf an diesem Abend: Auf die 2:0-Führung der Gäste folgte der 2:2-Ausgleich der Hausherren, die dann aber im fünften Satz mit 6:11 das Nachsehen hatten.

Der TTV entschied das jederzeit faire Spitzenspiel gegen den ärgsten Verfolger vor einer stattlichen Kulisse dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung am Ende hauchdünn mit 9:7 für sich. Mit nunmehr drei Punkten Vorsprung auf den TSV Triftern sowie auf die DJK-ASV Stubenberg bei einer weniger absolvierten Partie ist die zweite Mannschaft des TTV Vilshofen nun drauf und dran, eine bisher perfekte Saison mit dem Meistertitel zu krönen.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.