Vereinsmeisterschaft: Jonas Vielhuber und Tobias Maierhofer triumphieren

Der Tischtennisverein Vilshofen hat seine neuen Vereinsmeister: Jonas Vielhuber konnte sich in diesem Jahr im Wettbewerb der Herren durchsetzen. Bei den Jungen triumphierte Tobias Maierhofer.


Spannendes Herrenfinale: Herbert Probst gegen Jonas Vielhuber

In einem gut besetzten Turnier unter der Leitung von Sportwart Thorsten Schmöller lagen die spielerischen Möglichkeiten und Grenzen der Teilnehmer oft dicht beieinander, so dass sich mehrfach äußerst spannende und mitreißende Spiele ergaben. Zunächst musste das Teilnehmerfeld jedoch die Gruppenphase überstehen, bevor es in der KO-Phase richtig ernst wurde. Nach überstandenem Viertelfinale standen die beiden Favoriten Herbert Probst und Jonas Vielhuber, die beide in der 1. Herrenmannschaft aufschlagen, sowie die beiden Nachwuchsspieler Daniel Yeung und Dominic Schlaffer im Halbfinale. Während sich Jonas Vielhuber äußerst knapp in einem spannenden Fünfsatzmatch gegen Daniel Yeung durchsetzte, behielt Herbert Probst gegen Dominic Schlaffer deutlich mit 3:1-Sätzen die Oberhand, so dass die Finalpaarung der bereits anfänglich als Favoriten gehandelten Probst – Vielhuber fest stand.

In einem intensiv geführten und ausgeglichenem Finale, das am Ende an Dramatik kaum zu überbieten war, konnte sich Jonas Vielhuber hauchdünn im fünften Satz mit 11:7 durchsetzen und sicherte sich den Titel des Vereinsmeisters der Herren 2011. Damit tritt er die Nachfolge von Thomas Wiener (Sieger 2010) und Herbert Probst (Sieger 2009) an. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der an diesem Tag überragend aufspielende Youngster Daniel Yeung, der mit erst 19 Jahren einer der jüngsten Teilnehmer des Herrenwettbewerbs war und aus der eigenen Jugend stammt, gegen den erst 16jährigen Dominic Schlaffer durch. An diesen beiden Platzierungen der jüngsten Teilnehmer im Starterfeld erkennt man, dass der TTV Vilshofen in den nächsten Jahren die Früchte seiner kontinuierlichen Jugendarbeit ernten kann und zahlreiche ehemalige Jugendspieler den Herrenbereich verstärken werden.

Im Wettbewerb der Jungen sah man ebenfalls, dass die Jugendabteilung des Vereins großes Potential besitzt. Im Finale konnte sich der Vorjahresdritte Tobias Maierhofer gegen den Vorjahressieger Philipp Bauer durchsetzen und sich den Titel des Jugend-Vereinsmeisters sichern. Im Spiel um Platz 3 triumphierte Fabian Krönninger gegen das junge Nachwuchstalent Dominic Schlaffer.

Die neuen Vereinsmeister im Doppel wurden ebenfalls ermittelt: Bei den Herren setzten sich Vielhuber/Praml vor Probst/Bauer und Grabmeier/Schlaffer durch; bei den Jungen konnten Krönninger/Bauer gegen das Doppel Schlaffer/Maierhofer den Sieg für sich verbuchen. Sowohl bei den Jungen, als auch bei den Herren ließen sich bei einigen Teilnehmern klare Leistungssteigerungen gegenüber dem Vorjahr feststellen, was mit Sicherheit als Erfolg für das intensive und regelmäßige Training mit den Trainern sowie für den vom Verein eingeschlagenem Weg der Jugendförderung gewertet werden kann. Diese Förderung des Nachwuchses will der Verein mit Hilfe der vor kurzem ins Leben gerufenen Jugend-Fördertafel weiter intensivieren und optimieren, so dass den talentierten Jugendlichen auch künftig optimale Rahmenbedingungen zur sportlichen Entwicklung geboten werden kann und so der Erfolg des Vereins auch künftig gesichert ist.

Die Siegerehrung mit Übergabe der Urkunden und Pokale nahm der 1. Vorstand Georg Schmöller zusammen mit dem 2. Vorstand Stephan Katzbichler am Abend im Rahmen eines Vereins-Grillfestes vor.

Die strahlenden Sieger mit 1. Vorstand Georg Schmöller (l.) und 2. Vorstand Stephan Katzbichler (r.) (hinten von links): Daniel Yeung (3. Platz Herren), Herbert Probst (2.) und Jonas Vielhuber (1.); (vorne v.l.) Tobias Maierhofer (1. Platz Jungen), Philipp Bauer (2.) und Fabian Krönninger (3.)

In der Kategorie Verein.