Weihnachtsfeier: TTV Vilshofen zieht positive Bilanz für das Jubiläumsjahr 2014

Der Tischtennisverein Vilshofen e.V. zog im Rahmen seiner traditionellen Weihnachtsfeier im Vereinsheim in Schweiklberg eine positive Bilanz für das zu Ende gehende Kalenderjahr 2014. Der Höhepunkt des Jahres war für den Verein selbstredend das 25-jährige Jubiläum, das im Juni in einem dreitägigen Festakt mit zahlreichen Gästen gefeiert wurde.

In seiner Eröffnungsrede begrüßte der 1. Vorstand Georg Schmöller zunächst zahlreiche Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereins, JL-Stadträtin Katrin Knollmüller als Vertreterin der Stadt Vilshofen sowie Bruder Sebastian als Vertreter des Klosters Schweiklberg. Herzlich willkommen hieß Schmöller auch die anwesenden Spieler der 1. Herrenmannschaft, die ohne Punktverlust die Herbstmeisterschaft in der 2. Bezirksliga Süd erringen konnten. Ganz besonders dankte der Vorsitzende in seiner Eröffnung auch dem Kloster Schweiklberg für die herzliche Beheimatung, der Realschule Schweiklberg für die gute Zusammenarbeit sowie der Stadt Vilshofen für die intensive Sportförderung.

In seinem sportlichen Rückblick begann Schmöller mit dem Aushängeschild des Vereins, der 1. Herrenmannschaft. In der abgelaufenen Saison 2013/14 konnte sich das Team von Kapitän Thomas Wiener den dritten Platz in der 2. Bezirksliga Süd erspielen. Damit zählte das Sextett erneut zu den besten Mannschaften des Tischtenniskreises. Verstärkt durch den neuen Spielertrainer des Vereins, Radek Drozda, konnte die „Erste“ in der aktuellen Saison die verlustpunktfreie Herbstmeisterschaft in derselben Spielklasse feiern und wird nun alles daran setzen, mit der Meisterschaft den Aufstieg in die 1. Bezirksliga zu realisieren. Für den Verein wäre es die sehnsüchtig erwartete Rückkehr in Niederbayerns höchste Tischtennisliga nach dem Abstieg im Jahr 2001.

Der Heilige Nikolaus und sein "Krampus".

Der Heilige Nikolaus und sein “Krampus”.

Die 2. Herrenmannschaft konnte in der letzten Saison den Klassenerhalt in der 1. Kreisliga Passau als Aufsteiger erst über die Relegation perfekt machen. In der aktuellen Spielzeit belegt die jüngste aller Herrenmannschaften, verstärkt durch Neuzugang Peter Sterr, einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. In der Rückrunde will das Team von Mannschaftsführer Philipp Bauer nochmal voll angreifen und in den Kampf um den Aufstieg in die 3. Bezirksliga eingreifen.

Die 3. Herrenmannschaft durfte in der Saison 2013/14 einen souveränen Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Kreisliga Passau feiern. Dort macht die „Dritte“ in dieser Runde da weiter, wo sie aufgehört hat: Zur Winterpause belegt die Althammer-Truppe einen hervorragenden dritten Tabellenplatz und darf sich nach wie vor berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die 1. Kreisliga Passau machen.

Die 4. Herrenmannschaft kämpft in der 3. Kreisliga Passau Süd nach ihrem Klassenerhalt im letzten Jahr in dieser Saison erneut gegen den Abstieg, belegt zur Weihnachtspause allerdings den ligaerhaltenden achten Tabellenrang. Während die 5. Herrenmannschaft zur Halbzeit einen Mittelfeldplatz in der 4. Kreisliga Passau Süd innehat, rangiert die erst im letzten Jahr gegründete 6. Herrenmannschaft in derselben Klasse auf Platz sieben.

Im Jugendbereich stellte der Sportverein, der inklusive angeschlossenem Förderkreis mittlerweile rund 250 Mitglieder umfasst und damit zu einem der größten Tischtennisvereine Ostbayerns zählt, ebenfalls eine Mannschaft für den Spielbetrieb. Die talentierte junge Mannschaft geht in der 2. Kreisliga Passau Süd auf Punktejagd und wird von den Trainern Thomas Wiener, Monika Schönhofer und Spielertrainer Radek Drozda sowie den Jugendwarten betreut. In der Tabelle belegen die Youngsters einen hervorragenden vierten Tabellenplatz zur Winterpause und haben nur zweite Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Um die begeisterte Tischtennisjugend künftig noch intensiver betreuen zu können, werden mit Tobias Maierhofer und Daniel Yeung im kommenden Jahr zwei ehemalige Jugendspieler den Trainerschein erwerben und anschließend das Trainerteam verstärken.

"Antreten" beim Hl. Nikolaus musste auch die 1. Jugendmannschaft.

“Antreten” beim Hl. Nikolaus musste auch die 1. Jugendmannschaft.

Die Ergebnisse der Vereinsmannschaften zeigen, dass der sportliche Aufwärtstrend des Vereins nach wie vor anhält und keine Anzeichen dafür bestehen, dass sich dies im kommenden Jahr ändern sollte. Neben den sportlichen Aktivitäten erinnerte der 1. Vorstand Georg Schmöller aber auch an die durchgeführten Veranstaltungen wie beispielsweise Sommerfest, Vereins- und Jugendausflug, 1. EIGLMAIER-Trockenbau Cup sowie die Teilnahme am Faschingsmarkt und Volksfestzug. Der angeschlossene Förderkreis mit seinem Vorsitzenden Florian Geier ist außerdem weiterhin bestrebt, insbesondere für die Jugendlichen beste Rahmenbedingungen schaffen zu können. Neben der sportlichen Förderung durch qualifizierte Trainer sieht der Unterstützerzirkel auch die soziale Entwicklung des Nachwuchses, beispielsweise durch gemeinsame Ausflüge, als seine Hauptaufgabe an.

Mit dem 25-jährigen Jubiläum des Tischtennisvereins kam Schmöller auf den „arbeitsreichen Teil“ des Jahres zu sprechen, der gleichzeitig aber auch den Höhepunkt darstellte. Nach den monatelangen Vorbereitungen konnte der Verein schließlich Ende Juni dieses Jahres an drei Tagen im Festzelt zahlreiche Gäste begrüßen. Nach dem Vereinsabend am ersten Festtag waren das Doppelturnier mit Mannschaften aus ganz Niederbayern sowie der Festakt am Samstagabend absolute Highlights des Vereinsjahres. Als besondere Auszeichnung versteht es der Verein nach wie vor, mit Landrat Franz Meyer und Abt Rhabanus Petri zwei prominente Persönlichkeiten als Schirmherren gewinnen haben zu können. „Der Besuch aus Politik, Wirtschaft und Sport hat gezeigt, dass die Arbeit des Vereins in Vilshofen und darüber hinaus große Wertschätzung erfährt“, so der 1. Vorstand.

In seinem Grußwort würdigte auch Junge Liste-Stadträtin Katrin Knollmüller die Verdienste des Tischtennisvereins. Nicht nur wegen seiner sportlichen Erfolge, sondern vor allem wegen seiner konsequenten Jugendarbeit sei der Verein für die Stadt Vilshofen von großer Bedeutung. Mit der Bitte um Fortführung der Nachwuchsarbeit bedankte sich Knollmüller bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit.

Der 1. Vorstand Georg Schmöller (r.) überreichte zusammen mit Turnierleiter Sebastian Schacherl (l.) den Siegern Stephan Katzbichler (2.v.l.) und Andreas Hessheimer (2.v.r.) den großen Wanderpokal für den Gewinn des Weihnachtsdoppelturniers.

Der 1. Vorstand Georg Schmöller (r.) überreichte zusammen mit Turnierleiter Sebastian Schacherl (l.) den Siegern Stephan Katzbichler (2.v.l.) und Andreas Hessheimer (2.v.r.) den großen Wanderpokal für den Gewinn des Weihnachtsdoppelturniers.

Im Anschluss an den Jahresrückblick und den Besuch des Heiligen Nikolauses nahm der 1. Vorstand Georg Schmöller zusammen mit Turnierleiter Sebastian Schacherl die Siegerehrung des am Vormittag ausgetragenen traditionellen Weihnachts-Doppelturniers vor. Den großen Wanderpokal konnte sich in diesem Jahr das Doppel Katzbichler/Hessheimer vor Maierhofer/Bauer und Kilian/Urban sichern.

In der Kategorie Top-News, Verein.