Erneut auswärts: TTV am Samstag in München gefordert

Nach dem 9:5-Auftaktsieg in Bad Aibling steht dem TTV Vilshofen in der Tischtennis-Verbandsoberliga Süd am Wochenende gleich die nächste Auswärtspartie bevor. In der Landeshauptstadt München treffen die rangfünften Vilshofener am Samstagmittag auf die Regionalliga-Reserve der SpVgg Thalkirchen, die derzeit Tabellenrang sechs belegt.

TTV-Spitzenmann Martin Pytlik
(Foto: heimatsport.de)


Die Mannschaft von TTV-Chefanweiser Damir Atikovic hofft, mit einer ähnlich guten Vorstellung wie am vergangenen Spieltag den zweiten Saisonsieg einfahren und sich so vorerst im Tabellenmittelfeld festsetzen zu können.

Es war ein gelungener Saisonauftakt, den die Vilsstädter am vergangenen Samstag in Bad Aibling bejubeln konnten. Trotz des Ausfalls der etatmäßigen Nummer vier Mario Pfannenstein, der von Johannes Dünnbier hervorragend vertreten wurde, war die Mannschaft um Kapitän Raffael Zisler in ihrem ersten Saisonspiel von Anfang an voll da. Mit 9:5 feierten die Gäste einen am Ende auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg.

Einen solchen visieren die Vilshofener auch am kommenden Samstag in München an. Im allerersten Aufeinandertreffen der beiden Vereine lässt die Tabellensituation  – Sechster gegen Fünfter – auf eine enge Partie schließen. Die Gastgeber konnten sich bei zwei Niederlagen gegen Schwabhausen und Rosenheim bisher zwar lediglich gegen die SpVgg Westheim durchsetzen, sind für das Team um den niederbayerischen Meister Veit Heller allerdings äußerst schwer auszurechnen: In allen drei Partien traten die Thalkirchener bisher stets in unterschiedlicher Besetzung an. Für die Gäste aus Niederbayern wird es daher stark darauf ankommen, eine ähnlich starke Leistung wie am vergangenen Wochenende abzurufen, um am Ende den zweiten Sieg in der Fremde einfahren zu können.

In der Kategorie Spielbetrieb, Top-News.